Ich brauche jemanden...

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

07.09.2018

Fighter

Hey,

Oh man das tut mir leid.

Dann versuch es vllt trotzdem nochmal oder ruf bei den Nummern an die unter News zu finden sind.

LG fighter

06.09.2018

StellaMaris

Hey Dimitri, 

Ich bin gerade zum ersten Mal hier im Forum und es tut mir so unheimlich leid so etwas zu lesen. Dass du traurig bist kann ich sehr gut verstehen und dass du Versuchst mit Leiten darüber zu reden ist genau der richtige Weg denke ich. 

Es muss anstrengend sein, oft gefragt zu werden was das an deinen Armen ist. Aber vielleicht hat sich ja sogar schon mal jemand gefragt, der sich wirklich für dich interessiert hat. Als ich auf eine neue Schule gekommen bin habe ich ein Mädchen kennengelernt die auch Narben am Arm hätte. Die war mir von Anfang an total sympatisch und als ich ihr Narben gesehen habe, habe ich sofort nachgefragt auch wenn ich sie noch nicht gut kannte. Sie hat gesagt gar nichts. Und die Situation war mir so fremd dass ich auch nicht mehr wusste was ich sagen sollte. Ich wünschte ich hätte ihr irgendwie helfen können oder ihr wenigstens gesagt dass ich sie mag. Aber ich hatte Angst vor ihrer Reaktion und habe deswegen (leider) nicht weiter nachgebohrt

Ich will dir damit eigentlich nur sagen, dass du auf keinen Fall alleine bist und dass es ganz bestimmt mehr Leute gibt als du denkst, die dir gerne helfen würden aber vielleicht einfach noch nicht den Mut dazu hatten.

Ich hoffe sehr dass es dir mittlerweile besser geht und vielleicht hast du ja auch schon jemanden gefunden dem du dich anvertrauen kannst. 

Ganz liebe Grüße

StellaMaris. 

22.08.2018

Redismycolor

Hallo Fighter

Danke für die schnelle und nützliche antwort. Ehrlich gesagt kann ich es keinem anvertrauen den ich kenne... ich will nicht das plötzlich mich jemand darauf anschreibt... deswegen bin ich hier...

Ich habe schon lange die gleiche nachricht an die berater geschrieben aber die antworten mir nicht...

Vielen vielen dsnk fpr die antwort

Lg Dimitri

21.08.2018

Fighter

Hey, du ich kann dich in allem komplett verstehen. Ich ritze mir auch die Arme auf und denke darüber nach mich umzubringen. Und auch ich bekomme diese Blicke und Fragen zu spüren. Als Mädchen ist es nicht einfacher. Ich trage auch so einen unendlichen Schmerz mit mir der manchmal unaushaltbar scheint.

Ich kenne das wenn man denkt es gibt keine Lösung für seine Probleme. Dennoch ich finde man muss darum kämpfen auch in deiner situation obwohl das so dumm klingt. Aber hast du mal darüber nach gedacht doch jemandem der dir nahe steht anzuvertrauen? Oder hier in dem Forum in der Einzelberatung mit einem Berater zu schreiben?

Ich wünsche dir viel Glück auf deinem Weg, meld dich gerne auf diese NAchricht. ich höre dir gerne zu.

GLG

Fighter

21.08.2018

Redismycolor

Hallo, mein Name ist Dimitri. Ich bin ein junge, 13 Jahre alt und komme aus der Schweiz (Bern) und habe Depressionen... also glaube ich... noch kein Doktor oder Psychiater hat das bestätigt...

meine Geschichte fing vor Drei Jahren an als ich von Zürich nach Bern zog, in eine neue Stadt, Umgebung, Leute, etc. Am Anfang war es nicht so schlimm, naja hin und wieder trauerte ich meinen Freunden nach aber das war's auch. Nach einem halben Jahr in der vierten Klasse fühlte ich mich einfach nichtmehr wohl. Da ich nicht so gute Noten hatte beschloss ich die virete Klasse zu wiederholen (was auch nicht schlimm war da ich ein Jahr früh in die Spielgruppe ging). neuer Anfang, neues leben hoffte ich. die neue klasse war zum glück angenehmer als die alte Klasse. Nachdem ich die vierte klasse abgeschlossen hab, ohne irgendwelche anzeichen von Depressionen, ging es in die fünfte. In der fünften klasse  war es nichtmehr wie früher, niemand mochte mich und ich auch nicht. Ich hab soziemlich mit niemandem etwas unternommen. Bis ich in der pause bemerkt habe das drei Mädchen aus meiner alten vierten Klasse (also der ersten vierten Klasse) mich rüber winkten(ihre namen sind Emely, Esther und Naemi). Ich lief rüber und sie fragten mich wie's mir geht und ob ich ofters mit ihnen sein will. Ich war zuerst überrascht aber zunächst glücklich, ich dachte "Freunde!". Ein Schuljahr verging und ich hab jede grosse Pause mit ihnen verbracht. Dann kam die sechste Klasse, dieses Jahr hat mich zerstört. Da die anderen eine Klasse über mir sind wurden sie neu eingeteillt (in der Schweiz bleiben die Klassen gleich bis zu der siebten Klasse) waren sie in den Pausen immer mehr mit anderen unterwegs und ich habe mich einfach nicht willkommen gefühlt... ich war einsam, eifersüchtig und traurig... traurig dass ich den mut nicht habe sie darauf anzusprechen. Auf Instagram wurden auch nur gemeinsame Bilder mit den drei anderen Jungs gepostet. Doch... eines Tages kamen sie zu mir mit 2 anderen Mädchen (Giulia und Luana) eines davon mochte ich von anfang an(Giulia)... das andere war eher schüchtern und ich wollte sie zwar kennen lernen aber sie wollte anscheinend nicht...(Luana) nach einem halben Jahr ohne sie gab's nochmal sechs Monate mit ihnen, das war meine Rettung. In der letzten Woche von der sechsten klasse gab es ein Fussballmatch der neunten Klasse da es ihre letzte Woche in der Schule ist. Wir alle sechs sind nicht so interessiert in Fussball, also haben wir einfach alle auf unseren schulranzen rumgehockt und haben uns aneinander angelehnt ich war neben Giulia und das vier Stunden lang... am Anfang lehnte sie ihr Kopf an meine Schulter und war am Handy. Wir redeten wenig aber wir wahren beide müde. nach einer halben Stunde legte sie ihre Hand auf meine Brust und schliesste langsam ihre Augen. Ich nahm sie in den Arm und lehnte meinen Kopf gegen ihren. Nach nochmal 30 Minuten ist sie eingeschlafen! Ich... ich konnte es nicht glauben... das Mädchen dass ich liebe ist auf mir eingeschlafen... ich dachte das währe ein Zeichen von ihr... nach nochmal einer halben Stunde schlief ich auch ein. Plötzlich weckte mich eine Stimme mit einem leichten kichern "Aufwachen Dimi" ich öffnete meine Augen und da war sie... neben mir immernoch ihre Hände auf meiner Brust und Kopf auf der Schulter. Ich fragte wie lange wir schliefen sie sagte "Bis zum Ende des Fussballmatchs." mit einem lächeln im Gesicht. Ich war so verliebt... am gleichen Tag war das Geständnis... ich war so überzeugt... ich dachte wirklich das sie die gleichen Gefühle hatte ich sagte es einfach... "giulia?... ich... ich hab mich in dich verliebt..." sie stand einfach nur so da... plötzlich fing sie an zu weinen und sagte "es tut mir so leid" Ich musste auch weinen... die Schule war aus... mein leben ist schiesse... und ich werde neu eingeteilt in neue Klassen... ich verlor alles was ich hatte... jetzt nach 5 Wochen voller Tränen, geritzte ärme und eltern die es nicht erfahren dürfen fängt die siebte klasse an... jetzt nach einer woche in der siebte will ich aufgeben... ich will nichtmehr... dieser unendliche schmerz und leute die fragen "was hast du da an deinem arm?"

So... das war meine Geschichte... danke das ihr euch die zeit genommen habt... bitte helft mir... ich kein anderen ausweg mehr...

(Sorry wegen den Schreibfehlern)

-Dimitri