Das große Fressen nach der Magersucht

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

21.08.2018

Fighter

Hey Vickyy,

Ich würde dir raten mit deiner Therapeutin darüber zu reden, die kann dir am ehesten helfen.

Viel Glück!

20.08.2018

Vickyy

Hallo Leute! 

Seit etwa vier Jahren leide ich an einer Anorexie. Den Gewichtsverlust habe ich mit der Hilfe eines Lehrers wieder aufarbeiten können. Wegen Suizidalität war ich letztes Jahr und im Januar 2018 in einer Klinik. Seit Februar wohne ich in einer Wohngruppe für Essstörungen. Zum 1.9. werde ich dort jedoch ausziehen. Im Prinzip klappt mit dem Essen auch alles...Wenn ich alleine bin, kaufe ich mir allerdings oft Süßigkeiten, die ich dann - zwar mit unglaublich schlechtem Gewissen - komplett aufesse. Dafür lasse ich aber Hauptmahlzeiten ausfallen. Außerdem habe ich Angst, mit meiner Therapeutin zu sprechen, da ich unbedingt eine eigene Wohnung möchte. Die Magersucht habe ich insofern im Griff, als ich ja genug esse. Aber wie kann ich diese Art von Essstörung (was ist das jetzt überhaupt genau???) bekämpfen, bei der sich so viele Gedanken darum drehen, wie ich "endlich wieder" an Essen komme? Ich habe total Angst, dass das eine Art Binge-eating wird oder so...

Und es ist mir halt auch unglaublich unangenehm, wenn das jemand mitbekommt. Darum stopfe ich mich auch immer voll, wenn die Chance besteht. Ich will nicht auch noch in eine Bulimie abrutschen oder so... 

Danke für die Hilfe! Vicky