Besuch bei einem Therapeuten

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

17.01.2019

SamxSam

@Xexouu

Ohja, kenne ich. Ich denke immernoch an "wenn ich 18 bin..". Ich bin 16. Ich überlege mir zu einem Psychologen zu gehen seit ich 12 oder 13 bin. Hat sich nichts geändert, das war hier meine erste Anlaufstelle nach paar Freunden die einem eh nichts bringen, weil die selbst auch Probleme haben. Naja ich kämpfe mich immer durch. Jetzt z.b. habe ich wieder eine Art "Hochphase", also ich würde nicht sagen mir gehts scheisse. Aber auch nicht gut. Jedenfalls brauche ich keine Hilfe.. glaube ich? Ach man ich hab keine Ahnung. Es kommt irgendwann eh wieder sowas wie ein "Tief", das wechselt doch eh ständig. Dauert zwischen Tagen und Monaten sowas..

16.01.2019

Xexouu

Ich bin in genau der gleichen Situation! 

Ich hab mir jz nach 3 Jahren oder so endlich Mal hier Hilfe Gesucht. Ich weiß nciht wie das bei dir ist aber mir hat es schon geholfen einfach jmd zu haben der mich ernst nimmt und sich für meine Probleme interessiert. 

Ich hab immer gesagt: wenn ich 18 bin. Dann geh ich zum Therapeuten. Das müssen meine Eltern dann ja nicht wissen. Jetzt bin ich 18 und es hat nichts geändert weil die ja auch immer fragen was ich so Vorhab und so.

In etwa nem halben Jahr ziehe ich auch. Mal gucken ob ich es dann schaffe.

Wie alt bist du denn HanniLee? Gehst du noch zur Schule? 

Also Schulpsychologen.waren für mich nie eine Option, da ich mich nicht ständig erklären möchte. Man muss das jedem Lehrer udn so sagen... Kann dich also verstehen, wenn du das nicht willst.

Es gibt auch sowas wie Online Therapien mit richtigen psychologen. Probier das sonst vllt Mal aus :) 

08.01.2019

BlackBrokenGirl

Hallo Marshu, 

ich kann deine Gründe verstehen. Ich war kurz in Therapie aber habe dazu die Mittagspause benutzt. Frag die Psychologin einfach. Sie richtet sich nach dir. 

LG BlackRose

02.01.2019

AngieHensel

Lieber Macho an meiner Berufsschule gibt es auch eine Schulpsychologin ich war schon einmal bei ihr gewesen aber ich verpasst dadurch sehr viele wichtige Stunden aber meine Freunde fragen mich halt auch warum ich dann nicht da bin und ja meine allerbeste Freundin weiß habe davon aber sie geht habe auf eine andere Schule und nicht für mich auch dadurch total alleine und ich weiß halt nicht was ich machen soll weil meine Gedanken sowie Suizid und Ritzen gehen ja auch nicht weg und ich habe schon vier oder drei Suizidversuche hinter mir

liebe Grüße Angie

01.01.2019

MARSHU

Hi,

Mir geht es genau so. An meiner Schule gibt es sogar eine Schulpsychologin, das heißt, dass meine Eltern nichts mitbekommen würden. Aber ich will auch nicht, dass meine Freunde etwas davon mitbekommen. Und ich glaube es ist schon ziemlich auffällig, wenn ich in einer Schulstunde nicht da bin. Eine gute Ausrede gibt es dafür nicht. Ich traue mich halt nicht es einer meiner Freunde anzuvertrauen, da ich nicht mal weiß ob ich was habe, wenn man das so sagen kann.

LG MARSHU

01.01.2019

AngieHensel

HanniLee

Ich kenne dieses Gefühl sehr gut 

Ich muss auch zum Therapeuten..Traue mich aber nicht es zu tun..Ich habe kein Plan warum..meine Eltern wissen nichts von meinem,,zustand"

Hat jemand einen Rat?

LG Angie 

09.08.2018

Ichnichtdu

falls du noch zur schule gehst könntest du dich nach einer schulsozialpädahogin umhören (die meisten schulen haben eine) der besuch bei ihr kann geheim bleiben und sie ist der schweigepflicht unterlegen.

03.06.2018

AgnesZ

Geht mir auch so. Hab Angst dass ich trotz Suizidgedanken nicht ernstgenommen werde und es am Ende doch nur ne "Phase" ist, obwohl es mir auch schon seit 2 Jahren so geht

03.06.2018

HanniLee

Hey, ich weiß das ich zum Therapeuten muss(wahrscheinlich depressiv evtl. auch borderline). Aber ich traue mich nicht und möchte auch nicht das meine Eltern das mit bekommen. Hat jemand einen Rat?