Leere, missverstanden, mache alles falsch

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

24.04.2018

LonleyInParis

Hey Mara,

ich verstehe dich sehr gut. Mir geht es in letzter Zeit ziemlich ähnlich. Ich bin in letzter zeit auch sehr verletzlich und reizbar. Ich habe auch das Gefühl komplett alleine zu sein und als würde ich niemandem etwas bedeuten. Mir hilft es sehr gut Ordnung in meinem Kopf zu schaffen in dem ich Tagebuch schreibe. Ich weiß, dass sich das vielleicht  erst mal nach Grundschule anhört aber wenn du immer aufschreibst was passiert ist und wie du dich in dem Moment gefühlt hast beruhigt dass irgendwie dieses typische Gedanken Karussell. Außerdem lässt es dich auf längere Zeit einiges besser nachvollziehen. 

Ich habe außerdem mit einem Notizheft angefangen in dem ich jeden Tag mindestens fünf Dinge aufschreibe die mich glücklich gemacht haben. Das hilft mir den Fokus auf die positiven dinge im leben zu legen und mehr nach dem positiven im leben zu sehen.

Aber du kannst auf alle Fälle schon mal stolz auf dich sein, denn nach deinem Text zu urteilen kämpfst du jeden Tag. Du schließt dich nicht ein und liegst die ganze Zeit nur in deinem Zimmer. Du gehst ,trotz dass du dich so fühlst, da raus und hältst gut durch. Und du musst ja auch nicht rund um die Uhr ein nur positiv geladener Flummi sein. Mach dich selbst nicht so fertig. Du löst die Situation schon besser als einige andere das tun würden! ❤️ 

19.04.2018

[Gelöschter Benutzer]

Hey Mara,

Ich kann dich absolut verstehen... Rückzug ist eine normale Reaktion, wenn man mit etwas überfordert ist und aus deinen Worten kann man gut heraus finden, dass dich die aktuelle Situation überfordert. Hast du vielleicht eine sehr enge Freundin, der du dich anvertrauen kannst? Versuch für deine Gedanken und Gefühle Worte zu finden, das ist sehr schwer, aber damit kannst du deinen Freunden helfen, sich zu verstehen. Es ist okay, dass du dich zurückzieht. Wenn deine Freunde gute Freunde sind, werden sie es auch verstehen und dich nicht hängen lassen. 

Hast du sonst noch viel Stress? Also zum Beispiel in der Schule/Ausbildung? 

Die Phase des "ich trink meine Probleme weg" wird auch schnell wieder vorbei sein, wenn du merkst, dass es dir langfristig nicht helfen wird. Ich weiß, es ist schwer, aber versuch auf der richtigen Bahn zu bleiben, desto mehr du dich davon entfernst, desto länger brauchst du auch für den Weg zurück dorthin. Es muss dir nicht 24/7 super toll gehen... Aber vielleicht versuchst du mal ein paar schöne Dinge zu erleben, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind, wie z.B mal mit einer Freundin ein Eis essen zu gehen. Zieh dich an solchen Dingen hoch. 

Ich bin sicher, dass du das schaffen kannst! 

19.04.2018

Mara190

hey Leute, 

ich weis nicht was mit mir los ist. Ich bin eigentlich eine sehr aufgedrehte lustige Person. So zumindest beschreiben mich meine Freunde. 

Zur zeit fühle ich mich leer, bin nicht mehr glücklich, leicht reizbar und sehr verletzlich, ich nehme mir alles zu Herzen und habe Angst meine Freunde an andere zu verlieren. Ich fühle mich wertlos als währe ich allein egal. Ich weis nicht mehr was ich tun soll und wie ich wieder so werde wie meine Freunde mich beschrieben haben. Ich ziehe mich zurück will nur noch mit meinen engen Freunden sein. Ich trinke am Wochenende mit Absicht. 

Meine Mama wurde gekündigt, und ich fühle mich so als hätte ich niemanden dem ich alles anvertrauen kann. Ich bin am Wochenende nach Frankreich gefahren weil ich es hier bei mir nicht mehr aushalte. ..