Schmerz

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

10.07.2021

Sabrina01

Hey 

Ich weiß das klingt komisch und lächerlich aber ich habe das Gefühl das mein Vater mir das Herz kaputt gemacht hat. Das Herz ist in 100 Stücken gerissen. Ich kann nicht mehr und brauche dringend Hilfe. 

09.07.2021

[Gelöschter Benutzer]

Oh gott...

Ich würde dich gerne mal in arm nehmen.

Virtuelle Umarmung...

Des klingt alles nicht gut...

07.07.2021

chiara1812

hey, ich bin chiara und momentan ist alles iwie komplett scheiße. seit ein paar wochen gehts mir sehr kacke. ich habe panikattacken, angststörungen etc. das war schon schlimm genug für mich aber seit ein paar tagen rutsche ich wieder in ein schwarzes loch. als ich 11 war litt ich an depressionen und konnte nicht mehr. aber bis vor ein paar wochen ging es mir super und jetzt ich fühle mich egal wo ich bin unwohl und lebe in einem traum sozusagen. keine freude, antriebslos und alles fühlt sich fremd an. mein zuhause, meine freunde. ich weiß nicht wie ich daraus kommen soll. ich kann das alles nicht mehr.

19.06.2021

Izara09

Hey,

es ist normal, dass es immer wieder Phasen gibt, in denen es dir schlechter geht aber die musst du durchstehen! Aber sie sorgen dort für dich und du bist ihnen nicht egal. Ich weiß, wie schlimm es sein kann, aber du bist stark genug, das durchzustehen. Du hast dort Leute, die mit dir reden und die dich als Mensch sehen. Gib die Hoffnung nicht auf, dass ein besseres Leben auf dich wartet!

LG

18.06.2021

Lennioa

Mist gerade wird es iwie ein wenig schlechter. Ich habe hier eine super Gruppe. Es ist wirklich wie eine große Familie. Und wunderschön. 

nur abends habe ich oft Zusammenbrüche. Will weinen, kann aber nicht. Gestern hatte ich einen Rückfall. War panisch, habe mein ganzes Zimmer abgesucht mach etwas, mit dem ich mich verletzen kann. Hatte nichts. Hab eine Möglichkeit gefunden....zwar nicht schlimm, aber es hatte den Effekt. Naja, dann heulend vorm Pflegerzimmer. Die Pflegerin hat mir geholfen....hat meine Wunde versorgt, mit mir geredet, hat am Ende die paar Leute vom Sofa weggeschickt, damit ich schlafen konnte. Das war mega lieb. Aber ich bin so fertig. Suizidgedanken sind wieder da....Verletzungsgedanken. Habe überleg wie ich mich aus dem Fenster stürzen kann. Funktioniert leider nicht. Naja, hab jetzt paar Tage Ausgangssperre. Ist vllt besser, weil ich weiß, dass ich draußen Mist bauen werde. Mir gehts wieder schlechter...will mich wieder verletzen. ka. Bin so fertig gerade....

17.06.2021

Izara09

Hey,

das klingt doch super, dass du da anscheinend eine echt tolle Zeit hast :) Dann ist es ja auch eher positiv, wenn du hier nicht so viel schreibst, denn das heißt ja, dass es dir irgendwie besser gehen muss :)

Du gewöhnst dich noch an die Reize und Empfindungen :) Anfangs ist es echt viel aber irgendwann kann man das wieder ausblenden und man kommt damit besser klar. Gib dem ganzen einfach noch seine Zeit, dann wird auch das besser. Ich bin froh, dass du dort offen über alles reden kannst und dass dir zugehört wird. Es wird dir helfen, wieder eine andere Sicht zu bekommen und ich glaube, dass es auch deinem Körper gut tut, nicht mehr so unter Druck zu stehen.

Das bringt mich auch zu deinen Schlafproblemen. Ich glaube, dass das einfach eine Reaktion deines Körpers ist. Er verarbeitet jetzt alles neue und muss sich erst wieder auf die neue Situation einstellen. Deswegen kannst du auch so schlecht schlafen. Das dir die geschlossene Tür Panik bereitet ist auch nicht förderlich, aber ich glaube, dass du wirklich einfach nur zeit brauchst. Es ist alles neu und entspannter und da du das davor nicht gewohnt warst, ist das jetzt eine enorme Umstellung. Gib dir Zeit, setz dich einfach nicht unter Druck und entspanne dich. Rede mit den Menschen und habe einfach Spaß. Wenn es dir dann besser geht, fange an, dich mit deinen Gefühlen auseinaderzusetzen, aber jetzt hab einfach Spaß :)

Vielleicht überfordern dich noch ein paar Sachen, aber das wird besser, je länger du dem ganzen Zeit gibst. Da bin ich mir sicher :)

LG

17.06.2021

Lennioa

Verzeih, dass ich jetzt erst antworte. Ich bin hier mittlerweile ganz gut aufgehoben. Naja schlafprobleme haben sich verschlechtert, aber es ist hier….wie eine große Patchwork Familie. Das finde ich echt toll. Alle gehen super miteinander um. Egal welche Bedürfnisse man hat. Egal ob jung oder alt. Ich bin froh, dass ich von ihnen aufgenommen wurde und mir meine Angst so ein wenig genommen wurde. Momentan habe ich keinen Plan. Ich habe also keine Therapie. Keine “Workshops”. Finde ich bisschen komisch, aber die “freien Tage” tun mir auch ganz gut. Es ist das erste mal, dass ich nicht immer unter Druck stehe. Der Druck von zu Hause ist weg, bzw. nur dann da, wenn meine Mutter mir schreibt. Ich habe wieder etwas mit einer Freundin unternommen, obwohl mich das bisschen überfordert hat, weil alles so viel war. Das waren so viele Sinne und Reize. Danach war ich echt fertig. Das mit den Essenszeiten habe ich hier ehrlich gesagt noch nicht verstanden. Aber vllt kommt das noch. Aber das ist das erste mal seit so soo langem, dass ich lachen kann. Ich habe paar Leute kennengelernt die sozusagen zur engeren Gruppe gehören. Alle haben ihre “Macke” aber sie sind so freundlich und unglaublich. Jeder auf seine Art. Sie haben mir auch schon so viel erzählt. Ich finde es auch krass, dass ich hier einfac über meinen Versuch reden kann. Jeder Person, die außerhalb der Klinik ist, hätte ich whs ieine Lüge aufgetischt, weil ich es nicht aussprechen kann. Ein Problem was ich gerade habe, ist das schlafen. Ich bin in einem Vierer Zimmer. Ist eigtl nicht sooo toll. Ich habe ein Angebot bekommen in ein zweier Zimmer zu wechseln. Da hätte ich mehr Privatsphäre und Ruhe. Aber genau deswegen habe ich abgelenkt. Ich weiß dass ich mich dann zurückziehen würde und ich meine sozialen Kontakte wieder runterfahren würde. Dadurch dass ich nicht gerne im Vierer Zimmer bin, bin ich vuel im Aufenthaltsraum oder draußen im Garten. Und da geht es mir gut, weil ich unter Leuten bin. So das Problem ist dass ich in dem Zimmer nicht schlafen kann. Ich bekomme Panik, weil es so viele sind. Weil die Tür zu ist. Das erinnert mich iwie an zu Hause, weil da war immer meine Tür zu. Zum Schutz. Aber da wollte ich ja raus. Aber ob das der einzige Grund ist, warum ich da soo Panik bekomme…ich weiß es nicht. Ich kann deswegen kaum schlafen. Auf dem Sofa geht es und da lassen mich die Pfleger auch schlafen. Das erste mal wurde mir dann extra meine Decke gebracht und sie haben mich zugedeckt. War iwie ein schönes Gefühl auch wenn ich nicht viel geschlafen habe. Aber letzte Nacht hatte ich so gut wie keinen Schlaf dafür einen Zusammenbruch. Ich verstehe es nicht. Ich spüre dass ich gerade so viel entlasteter bin und dass es mir zeitweise echt gut geht. Warum werden die schlafprobleme denn dann schlimmer? Naja, aber im Moment bin ich wirklich gut aufgehoben, auch wenn ich mich bissl geweigert habe. Ich habe noch mit einige Triggern von anderen Patienten zu kämpfen. Das überfordert mich schon sehr. Weiß nicht wie ich damit umgehen soll und or Pflegerin mit der ich gestern mitten in der Nacht geredet habe, hat mich zwar bisschen beruhigt, aber sie ist nicht auf den trigger eingegangen. Bzw. hat mir keinen Tipp gegeben wie ich damit umgehen kann/soll.

16.06.2021

Izara09

Hey,

Das klingt doch alles echt gut :) Man merkt, dass es dir besser geht, auch an der Art wie du schreibst. Ich denke schon, dass du auf der Couch schlafen kannst. Es hat dich ja auch niemand geweckt, sondern dich zugedeckt... Es ist auch gut, dass du Abstand von anderen Foren bekommst. Das was du zum Teil geschildert hast, klang nicht wirklich gut...

Ich glaube, das mit deiner Lehrerin braucht einfach eine Zeit lang. Versuche nicht zu oft darüber nachzudenken und hab Spaß. Das hast du dir verdient und ich wünsche dir eine tolle Zeit dort :) Ich glaube auch nicht, dass dich das überfordert, sondern eher, dass du Spaß daran haben wirst. Ich wünsche dir alles Gute dort ^^

LG

16.06.2021

Lennioa

Ehrlich gesagt (und das hätte ich nicht erwartet) geht es mir ganz gut. Habe Ka gestern jemanden kennengelernt und auch die anderen sind mega nett und kommen auch auf mich zu und versuchen mich einzuschließen. Ich spüre im Moment keinen Druck mehr, weil ich zu Hause raus bin und die Prüfung vorerst auch verschoben ist. Das tut gerade wirklich gut. Ich habe wieder angefangen zu zeichnen, das habe ich ewig nicht mehr gemacht und auch schon Komplimente für meine Bilder bekommen. Die Nacht ist allerdings nicht gut. Bin heute um 2 erst eingeschlafen und war jm 5 wach. Ich kann nicht im Zimmer schlafen. Erstens weil mir zu viele Leute im Raum sind. Aber ich will nicht in einen anderen, weil hier ist auch meine neue Freundin drinnen, zudem befürchte ich, dass ich mich dann wieder weiter zurückziehen würde. Zweitens kann ich gerade nicht in meinem Zimmer schlafen, weil es mir Panik macht wenn alle still ist und die Tür geschlossen ist. ich habe gestern Nacht auf der Couch geschlafen. Iwer hat mich dann auch noch zugedeckt. Und da konnte ich ganz gut schlafen, weil es ein großer Raum mit vielen Fenstern ist. Ich hoffe, dass ich da weiterhin schlafen kann. Und es waren die ersten drei Stunden Schlaf, die erholsam waren und nicht anstrengend und kräftezehrend. Ich konnte mich auch bisschen vom Forum auf der anderen Platform distanzieren, von der ich immer abhängiger geworden bin. Und ich auch manchmal verletzende Antworten erhalten habe. Das ist auch echt gut für mich.Aber das mit meiner Lehrerin…..Ka, das tut echt weh….verdammt weh….ich bin so fertig teilweise. Aber dank der Leute hier…zumindest ein paar….habe ich seit gestern so viel wieder gelacht….das habe ich lange nicht mehr. Und heute treffe ich mich auch mit einer Freundin, obwohl ich zuvor jeden sozialen Kontakt vermieden habe. Ich hoffe, dass mich das nicht überfordert, weil ich war ja jetzt seit einigen Tagen nicht mehr draußen oder so

16.06.2021

Izara09

Hey,

wenn du es nicht kannst, dann lass es für den Moment. Vielleicht kommt der Moment ja noch, bei dem du mit diesem Kapitel abschließen kannst...

Ich freue mich für dich, dass du jetzt jemanden hast, auch wenn es nur zwei Wochen sind. Sie klingt nett und freundlich und dann bist du nicht so alleine :)

Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt und du dorthin kannst. Immerhin bist du jetzt nicht mehr alleine und je nachdem, wie schnell es geht, kommst du sogar mit ihr raus. Halte durch!

LG

15.06.2021

Lennioa

Ja da ist eine Ärztin mit der ich ganz gut reden kann. Aber leider ist sie abends nicht da 

wieso konnte ich keinen einigermaßen gescheiten Abschied haben. Wenn ich sie jetzt zufällig mal sehen werde, dann kann ich sie nur ignorieren. Was anderes schaffe ich nicht. iwie habe ich Angst die Nachricht zu löschen. Es kommt mir vor als würde ich sie dann aus meinem Leben löschen. 

icb hoffe dass ich da iwann rauskomme. ich habe vorhin ein nettes Mädchen kennengelernt. Leider geht sie bald aber 2 Wochen ist sie noch da. Solange bin ich nicht alleine. Sie kommt sogar aus dem gleichen Ort wie ist. Ist zwar 6 Jahre älter aber das merke ich gar nicht. ich habe nächste Woche ja noch das Vorstellungsgespräch für die adoleszenten Station einer anderen Klinik. Vllt kann diese geschlossene Klinik da ja Druck machen, dass ich schneller da rein komme. Dass ich nicht so lange warten muss. Mal schauen. Zumindest für paar Tage ist es okay. Sie hat schon angeboten, dass wir am Wochenende gerne etwas machen können. Weil da ist meist sehr wenig los auf der geschlossenen. Das beruhigt mich unglaublich. Und in manchen Dingen "tickt" sie genauso wie ich. 

15.06.2021

Izara09

Hey,

es ist deine Entscheidung, ob du bleibst oder nicht :) Hast du denn jemanden, mit dem du über deine Sorgen reden kannst und der dir helfen kann? Das würde ich mir für dich wünschen.

Das ist hart, was sie geschrieben hat... Das muss man immer und immer wieder erleben und durchleben, bevor man es akzeptieren kann und das dauert eine Weile... Ich kann dir nur den Tipp geben, nach vorne zu schauen, vielleicht die Nachricht löschen...

Vielleicht gelingt es dir, Anschluss zu finden, wenn du eine Nacht darüber geschlafen hast. Dann ist das nicht mehr ganz so neu und du kannst in einem neuen Licht deine Situation betrachten. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es dir bald besser geht!

LG

15.06.2021

Lennioa

Ich weiß es nicht nicht. Ich fühl mich hier halt nich einsamer als zuvor. Und ich hab ja nicht mal meine Dinge um mich alleine zu veschäftigen. Da sind zwei Ärztinnen die ich mag. Aber iwie sind die nicht mehr hier. Die waren nur vorhin da. Und die Pfleger*innen sind zwar sehr nett, aber da kann ich mich nicht anvertrauen oder so. Und alle kennen sich iwie aber ich werde nciht wahrgenommen  bin normalerweise nicht schüchtern außer ich kenne niemanden und die Situation ist komplett neu. 

"Ich bitte Sie zu verstehen, dass ich in Zukunft nicht mehr auf Ihre Nachrichten antworten kann und es auch nicht tun werde. Zu Ihrem eigenen Wohl und auch zu meinem."

Der Teil von meiner Lehrerin verletzt mich immer noch sehr. ich komme nicht darüber hinweg. Es tut so fucking weg. Ich bin am Ende. Der Schmerz immer größer. Immer und immer größer. Unerträglich. Wie eine Klinge bohrt sie sich durch mein Herz, welches weint.  Tränen aus Blut, welche hinunter rinnen. Eine rote Spur durchzieht die Nacht und zerreißt dessen Schleier. Alles fällt in Stücke. Alles zerbrochen und zersplitterte. Wie mein Herz. Ein kleiner riss. Er wird immer größer und verteilt seine weitern kleine Freunde über die gesamte Oberfläche. Bis es bedeckt ist wie ein Spinnennetz. Es fällt und bricht. Bis unten tausende Scherben liegen dicht auf dicht. Funkelnd und strahlend und trotzdem unglaublich scharf. Sie verletzen weiter, obwohl das Herz schon zersprungen ist. verdammt tut das weh. 

15.06.2021

Izara09

Hey,

willst du denn gehen? Gibt es Großeltern zu denen du gehen könntest? Aber vielleicht können sie dir auch helfen dort, mit der Situation klarzukommen. Und wenn du theoretisch jederzeit gehen kannst, kannst du ja auch deine Prüfung bald nachholen :)

Achso, dann ist mir das in dem Moment nicht eingefallen.. Gibt es denn eine oder mehrere Kombinationen, die dich ansprechen? Informiere dich doch, was du an der Uni alles studieren kannst und gehe nach Vorlieben :)

Hast du denn das Gefühl, dass sie dir dort helfen können? Dass es dir so besser gehen wird? Über 30 ist natürlich nicht so schön...

LG

15.06.2021

Lennioa

Alle über 30 mind. Ich könnte auch jetzt gehen weil sie mich nicht zwingen können. Meinten sie. Aber wohin soll ich dann ich kann zu keiner Freundin und auch nicht zu meine Mutter.

ja zu den Fächerkombinationen habe ich schonmal einen Text geschrieben. Etwas weiter unten. Aber das geht alles nicht. 

ja ich konnte schon mit einer Ärztin reden, aber ich glaub nicht, dass sie mir helfen wird in eine andere Klinik zu kommen 

15.06.2021

Izara09

Hey,

okay... das ging schnell... wie alt sind denn die anderen? Es ist okay, Panik zu haben. Versuche es doch unter Kontrolle zu bekommen. Ich weiß nicht, wie es dort abläuft aber vielleicht hilft es, wenn du ein paar Tage als "genesen" auftrittst, dass sie dir das abkaufen und dich gehen lassen...

Lehramt klingt doch interessant :) Hast du denn schon weiteren Kontakt mit der Oberstufenkoordinatorin gehabt? Ich glaube, dass du für die mündlichen Prüfungen vllt raus darfst und dann kannst du das recht schnell nachholen... Aber wie gesagt, ich kenne mich da nicht aus mit den ganzen Regelungen. Ich hoffe einfach das Beste für dich! Was waren denn deine Lieblingsfächer in der Schule? Vielleicht kannst du diese Kombi ja als Fächer wählen. Mach dir doch einfach Gedanken darüber, das lenkt dich vielleicht ab...

Konntest du denn schon mit jemandem dort reden? Dann kannst du der Person ja sagen, wie du dich fühlst.. Ich drücke dir die Daumen, dass es bald wieder besser wird!

LG

15.06.2021

Lennioa

Ich bin jetzt in der psychiatrischen Klinik. Ich fühl mich nicht wohl. Alle hier so viel älter als ich. Ich kann das nciht. Zu viert in einem Zimmer. Alles überfordert mich. Ich kann das nicht ich will hier wieder raus. Ich fühl mich so so unwohl. 

15.06.2021

Lennioa

Ja ein Plan habe ich schon für nach der Schule. Ich will Lehramt hier in der Nähe studieren und da freue ich mich sehr drauf. Nur die Fächer weiß ich noch nicht. Aber dafür brauche ich das Abi und das habe ich noch nicht. 

15.06.2021

Lennioa

Tja. Der Psychiater kam schon und der Transporter wurde auch schon bestellt und jetzt werde in die Psychiatrie gebracht. Ich hab so Panik. So krass. 

15.06.2021

Izara09

Hey,

Darf deine Freundin denn noch kommen? Bzw hast du sie schon gesehen oder bist du mittlerweile wieder auch der Überwachungsstation? Meine Vermutung ist, dass du auf jeden Fall den Psychater noch mal sehen wirst. Sag ihm dann noch einmal alles und frag, warum die das so gesehen haben. Stelle dich dahinter, wenn sie die Wahrheit verbiegen. Ich habe nicht das Gefühl, dass du es noch einmal komplett beenden willst. Sag ihm einfach, dass du das nicht wolltest, dass du manchmal deine Ruhe und jemanden zum Reden brauchst. Es ist verständlich, dass die Schwestern Angst haben aber das auch nur, weil sie es nicht kennen. Unsere Welt hat vor allem unbekannten Angst und versucht das sofort wieder aus dem Leben zu eliminieren, egal wie sie da vorgehen müssen... Stell das richtig. Sag ihm, wie du dich fühlst und was du wirklich wolltest. Frag ihn nach dem Namen und rede mit der Schwester persönlich. Die können dich nicht einfach hin und her schieben, wie sie wollen. Du bist ein Mensch, du hast Rechte und eine Meinung. Ich drücke dir fest die Daumen, dass sich deine Situation bessert!

Corona nervt nicht nur dich... "Mütend" ne Mischung zwischen Wütend und Müde... Ich glaube, so fühlen viele von uns. Im Stich gelassen und einsam. Die Regierung schaut nicht auf uns und beschwert sich dann, warum es uns nicht gut geht... Also bist du da absolut nicht alleine mit deiner Meinung. Ich drücke dir auch fest die Daumen, dass es mit deiner Prüfung klappt! Das wird schon irgendwie und dann kannst du einen neuen Lebensabschnitt anfangen. Das wird dir guttun.

Ich hab so etwas von deiner Lehrerin leider schon kommen sehen, da der Unterschied zwischen Schülerin und Lehrerin doch noch da ist... Aber ich hätte nicht gedacht, dass sie das so schreibt... Ich hätte gedacht, dass sie das vorsichtiger formuliert, weil sie weiß, wie es dir geht... Das du mit der Vergangenheit abschießen sollst ist ein guter Tipp, auch wenn er jetzt in deiner Situation utopisch klingt... Hast du denn schon einen Plan für nach der Schule? Vielleicht hilft es dir ja, dich darauf zu fokussieren... Sieh in die Zukunft, überleg dir vielleicht, wo du studieren willst oder was du machen willst. Das hilft dir vielleicht aus dem Tief herauszukommen und wieder ein wenig Hoffnung zu sehen! Du schaffst das. Du hast schon so viel geschafft, dass du das hier auch schaffen wirst!

LG

Seite 1 von 3

< vorherige123