Kann nicht mehr

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

31.05.2021

Lennioa

@SM2020: 

ja die EInzelberatung habe ich heute angefangen...mal schauen, ob mir das hilft. ich hoffe es. Danke dir!

31.05.2021

Lennioa

Danke...Nein, ich stehe noch auf keiner Warteliste. Ich hab erst am 21. Juni das Vorgespräch. 

Ja es gibt schon eine Vertrauenslehrerin und mit der rede ich auch ab und zu...aber sie bedeutet mir nicht so viel, wie meine andere Vertrauensperson. Naja, Verwandschaft habe ich nicht wirklich, die mich unterstützt. DIe wohnen alle ewig weit weg von uns. 

Mhm. danke...mir war es ein wenig peinlich, das iwie als Liebeskummer zu beschreiben. Ich hab das Gefühl, dass darf nicht sein. Dass es verboten ist, solche Gefühle für eine Lehrerin zu haben. 

Genau...das mit den Skills ist bei mir auch so...meist klappen sie nur, wenn es nicht so schlimm ist. 

Ich glaube nicht. Ich...verstehe mich zwar mit allen in meiner Stufe. Aber...ich würde dann wieder vorgeben jemand zu sein, der ich gerade nicht bin. Und meine beste Freundin, die ein wenig weiß wie es mir geht, ignoriert mich. Das ist verdammt schwer. Das einzige was ich gerade schaffe ist auf beratungsforen zu schreiben. Ich bin noch bei einer anderen....das ist gerade das einzige was mir ein wenig hilft. Ich habe im Moment das Gefühl, dass ich mich mit meinen Freunden überhaupt nicht verstehe. Also ich verstehe mich schon mit allen. Aber ich fühle mich dabei überhaupt nicht wohl. Ich habe das Gefühl, dass ich unbedingt ein neuen Freundeskreis brauche...ich fühle mich so unwohl bei ihnen. Deswegen freue ich mich ein wenig auf mein Studium. Ich hoffe, dass ich dann endlich mal 'richtige' Freundschaften schließen kann...wo ich mich nicht so unwohl fühle. 

Ufff....das mit dem Druck ist so ne Sache. Ich habe immer Druck von außen bekommen, und als der weggefallen ist, habe ich mir selber Druck gemacht. Ich weiß, dass ich mein Abi nicht perfekt machen muss. Aber ich habe Angst es nicht zu bestehen. Ich mein....ich bin in alle Abiprüfungen bis jetzt unvorbereitet hineingegangen. Weil ich einfach nicht lernen konnte. Aber bei den Kolloquien geht das einfach nicht.

Nein ich mache meist keine Pausen zwischen dem lernen....ich muss doch so viel schaffen. Ja ich versuche auch, mir das Lernen ein wenig zu versüßen...aber so wirklich helfnen tut das nicht....nur ganz wenig. 

Dir auch Liebe Grüße, 

Lennioa

31.05.2021

Neesha

Das freut mich! ????

Stehst du schon auf einer Warteliste für die Klinik?

Achso, dass sie deine Lehrerin ist, macht es wirklich nicht leichter. Hast du in der Schule vielleicht einen Vertrauenslehrer, an den du dich wenden könntest? Oder sonst Verwandschaft, die dich unterstützen könnte?

Und ich finde auch nicht, dass deine Beschreibung mit dem Liebeskummer dumm klingt. Eigentlich finde ich, dass das nur ausrückt, wie wichtig sie als Person für dich ist.

Bei mir ist das bei den Skills auch immer so eine Rumprobiererei. Mal klappt etwas, mal hilft es gar nicht.

Mhm, meinst du würdest dir zutrauen, eine Nachricht an einen Freund/eine Freundin pro Tag zu schreiben? Vielleicht können dir das ein bisschen Kraft geben und dir das Gefühl geben, doch nicht so alleine zu sein, häufiger kleine Chats mit Menschen, die du magst zu haben.

Versuch' dich nicht so unter Druck zu setzen du must dein Abi nicht perfekt machen. Kommt der Druck eher von dir selbst, oder auch von außen?

Machst du beim Lernen kleine Pausen zwischendurch? Ich mache das auch manchmal.  Für eine Viertelstunde mache ich dann einfach etwas ganz anderes und entspanne ein bisschen. Und das Lernen versüße ich mir mit leckerem Knabberzeug und sowas.

Liebe Grüße! :)

31.05.2021

SM2020

Hey, 

Also ich bin hier schon etwas länger und habe mit der Einzelberatung angefangen, vielleicht kannst du das auch mal versuchen. 

Ich kann dich voll und ganz verstehen und auch von mir ganz viel Glück und Kraft. 

Lg.

31.05.2021

Lennioa

Hey, 

danke, dass du geschrieben hast! Das gibt mir ein wenig Zuversicht.

Diese Verlustängst sind wirklich so schlimm. Sie tun so weh...so viel Einsamkeit und Schmerz. Wie soll das ein einzelner kleiner Mensch aushalten? 

Ich habe leider noch keinen Termin für die Klinik....das dauert so ewig.

Ja ich habe auch einige Skills...aber irgendwie helfen mir Skills nicht so gut. Ich habe Jahre lang versucht mit Skills die Trauer in mir zu bekämpfen. Die Trauer dass ich alleine bin. Eigtl bräuchte ich jemanden der da ist. Der mir Trost spenden kann. Der mir Mut und Kraft gibt. Und diese Person gäbe es auch. Aber sie kann nicht so nah ran. Weil sie meine Lehrerin ist. Also ich habe keinen Unterricht mehr bei ihr. Aber trotzdem...sie wird whs nie die Person sein, die ich mir erwünsche. Wisst ihr was ich meine? Ich sehe sie so ein wenig als...Mutterersatz?...ich weiß, dass ist unmöglich. Aber sie gibt mir all die Dinge, die mir meine Mutter geben sollte. Und das hat noch nie jemand zuvor getan. 

Das mit dem verwöhnen ist eigtl eine gute Idee, aber ich hab das Gefühl, dass ich das nicht darf. Ich...seit 4 Wochen (seit mir klar ist, dass ich meine einzige Vertrauensperson wieder verlieren werde) liege ich nur im Bett. Ich bekomme nichts mehr auf die Reihe. Ich...whs ist es wie Liebeskummer. Ich weiß, dass das dumm klingt und dass ihr whs lachen werdet. Aber ich habe keine Kraft mehr...nachts kann ichnicht schlafen, weil ich von Albträumen geplagt bin und tagsüber bin ich dann müde und würde gerne nur schlafen. 

Das ist ein wenig schwer das aufzuteilen. Ich habe so viel Stoff, den ich bis zum 10. für die Abiprüfung können muss....das ist so verdammt viel. Ich weiß gar nicht wie ich das alles in meinen Kopf rein bekommen soll. 

Danke dir!

Alles Liebe 

Lennioa

31.05.2021

Neesha

Das wollte ich dir noch sagen:

Ich denke an dich und drücke dir ganz fest die Daumen, dass du bald wieder Kraft findest und es dir besser geht.

31.05.2021

Neesha

Hallo Lennioa!

Ich bin auch noch neu hier (heute angemeldet) und finde es schon ganz schön mutig von dir, dass du etwas geschrieben hast. :)

Ich kenne das mit den Verlustängsten leider auch sehr gut. 

Einsamkeit ist wirklich ein schreckliches Gefühl.

Weißt du schon, wann genau du in eine Klinik gehen kannst? Natürlich könnte ich dir sagen, dass es einen Ausweg gibt, aber ich weiß selbst, dass das nur schwer zu glauben ist. Aber vielleicht kann es ja erstmal nur um eine kleine Verbesserung gehen. Also, wennes mir so schlecht geht, werfe ich erstmal einen Blick in meine Skillskiste und erinnere mich daran, dass ich auch schon schöne Dinge erlebt habe. Mir hilft das, ein bisschen dabei dieses "Alles ist Mist"-Gefühl loszuwerden.

Hast du eine Skillskiste bzw. ein paar Skills, die dir manchmal helfen?

Wenn gar nichts geht, versuche ich ganz bewusst, mich zu verwöhnen( auch wenn mein Kopf mir eigentlich sagt, dass ich mir wehtun sollte), also ich mache etwas, das mir gut tut. Meinen Lieblingsfilm schauen, zum Beispiel.

Und wenn du nicht aus dem Bett kommst (damit habe ich momentan auch Schwierigkeiten) könntest du dir vielleicht eine angenehme Kleinigkeit für den Tag vornhmen. Und wenn du das Gefühl hast, du musst eigentlich ganz viel auf einmal machen und das ist zu viel, könntest du dir die Dinge ja vielleicht über ein paar Tage planen und dir vornehmen, jeden Tag eine kleine Sache zu machen, die du magst.

Ganz liebe Grüße

Neesha

30.05.2021

Lennioa

Hey, 

ich traue mich mal hier zu schreiben...das erste mal hier. Ich bin mir ehrlich gesagt noch sehr unsicher, weil ich erst seit kurzem hier bin. 

So ganz steige ich hier ehrlich gesagt auch noch nicht durch...bin irgendwie überfordert damit. 

Nun mein Anliegen: Ich bin am Ende meiner Kräfte. Ich bin müde und kraftlos. Ich will nicht mehr. seit 4 Wochen liege ich nur im Bett und schlafe und weine und versuche meinen Schmerz zu überwinden. Der Grund ist, dass eine wichtige Person mir gerade nicht antwortet und ich Angst habe sie zu verlieren. Dieser Schmerz bringt mich um. Gleichzeitig mache ich gerade mein Abitur. In alle Prüfungen bin ich bis jetzt unvorbereitet hineingegangen, aufgrund meiner Trauer. 

Es sind auch noch viele andere Dinge bei mir los. Seit meine Eltern sich getrennt haben, habe ich vieles übernommen. Mich immer hinten angestellt. Ich wurde nicht gesehen. Nciht wahrgenommen. Kein Kontakt zu meinem Vater. VOn meiner Mutter würde ich mir wünschen, dass sie aus meinem Leben verschwindet. SVV spielt leider auch ein sehrgroßes Thema bei mir. 

Ich fühle mich alleine und einsam. Keiner ist da der mich irgendwie liebt oder gerne hat. In meiner Familie hatte ich nie das Gefühl von Geborgenheit oder Verständnis. Auch keine Unterstützung. Alles mache ich allein: Unterhalt von meinem Vater einklagen, Anwalt dafür suchen, Psychiaterin, Therapeutin und Mailberaterin sind im Moment im Urlaub, Medikamente wirken nicht, Jugendamt will mir nicht helfen weil ich NUR eine seelische Belastung habe, viele Suizidgedanken begleiten mich, Druck und Stress nie genug zu sein, ich muss funktionieren und darf keine Pause machen, ich schlafe momentan sehr schlecht (viele Albträume und immer wieder aufwachen), Panikattacken bei welchen ich hyperventiliere, wurde immer wieder von Leuten verlassen die mir wichtig waren. 

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich kann nicht mehr. Bin am Ende meiner Kräfte. Ich kann nicht mehr...jeden Tag liege ich weinend im Bett. Meine Gefühle muss ich aber vor meiner Mutter verstecken. Es tut so weh. Ich bekomme nichts mehr hin, aber eigtl muss ich lernen. Meine Sozialen Kontakte sind gerade komplett runtergefahren. Ich weiß, ist kontraproduktiv. Ich will aber einfach niemanden sehen...ich will nur im Bett liegen und schlafen. Es dauert ewig bis ich in die Klinik komme...und Suizidgedanken sind auch da. Das macht mir Angst. Ich bin so erschöpft und müde...es gibt keinen Ausweg. Was soll ich nur tun? Ich sehe einfach keinen Weg mehr. Ich weiß nicht was ich machen soll. 

Ich weiß nicht ob das hier jemand liest. Ja ich habe große Selbstzweifel und ich hasse mich selber, äußerlich und innerlich. Aber...falls es jemand gelesen hat, dann danke. Vllt antwortet ja jemand....aber ich habe keine große Hoffnung mehr.

Liebe Grüße, 

Lennioa