Erstgespräch Therapie

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

09.01.2021

KaroBlockPapier

Hey Sadtime,

Also erstmal wirst du höchstwahrscheinlich alleine ein Gespräch haben. Und meistens wird man dann auch gefragt ob die Eltern dabei sein sollen oder nicht. 

Da du wahrscheinlich noch Minderjährig bist, müssen deine Eltern natürlich in gewisser Weise damit einverstanden sein. 

Und wenn du nicht willst, dass sie deine Probleme erfahren ist das ganz normal. Das geht vielen Jugendlichen so. Jeder Therapeut oder Psychologe hat die Schweigepflicht und sie dürfen nur mit deiner Einwilligung deinen Eltern etwas erzählen. Die einzige Ausnahme ist bei Eigen- oder Fremdgefährdung, dann wird die Schweigepflicht in zu einem bestimmten Grad aufhoben.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. 

Ich glaub an dich. Du schaffst das! 

09.01.2021

Sadtime

Hi Trauerweide,

Das mit den Notizen ist eine gute Idee, das werde ich aufjedenfall machen.

Wird man beim Erstgespäch denn mit den Eltern reingerufen oder alleine? Ich würde das lieber alleine machen, da ich mich für meine Probleme schäme und nicht mal meine Eltern alles wissen. Auch bei der Sache mit der Esstörung hab ich bedenken, das ich gleich in eine Klinik muss oder meinen Eltern davon erzählt wird. 

Danke für deine Antwort,????

Sadtime

09.01.2021

Trauerweide17

Hi Sadtime,

Ich kann definitiv verstehen, dass du aufgeregt bist vor deinem ersten Therapiegespräch. Das war bei mir genauso. Meistens ist es so, dass die ersten Gespräche dazu da sind, sich erstmal kennenzulernen. Du wirst bestimmt viel gefragt, aber hast auch die Möglichkeit von dir aus was zu erzählen. 

Was mir geholfen hat ist, dass ich mir Notizen gemacht habe für das Gespräch. Das kann nur für dich als Hilfe sein. Oder tatsächlich der Notfallplan, wenn du gar kein Wort herausbekommst. Du kannst dir generell auch vorher Gedanken machen, was du sagen möchtest, dann bist du vor dem Termin etwas ruhiger.

Das sind zumindest meine Erfahrungen. Du kannst auch einfach sagen, dass du dich nicht so öffnen kannst und dir unsicher bist. Therapeuten sind ja dazu da dir zu helfen. 

Vielleicht kannst du damit ja was anfangen. Viel Erfolg!

09.01.2021

Sadtime

Hay,

Da es mir seit ein paar Monten schlecht geht und der Hausarzt einen Verdacht auf Depression/ Esstörung hat, habe ich bald einen Thermin bei einer Therapeutin. Ich habe da etwas Angst vor, da das meine erste Therapie ist. Damit ich mich wöetwas darauf vorbereiten kann, wollte ich mal fragen wie das bei euch so ablief? Ich hab Probleme mich Leuten zu öffnen und ich hab etwas Angst davor, es dort nicht zu können und dann keinen Therapieplatz zu bekommen.

Liebe Grüße

sadtime