Keine richtigen Freunde

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

06.08.2020

Janaka

Hallo Pandafanta,

Du schreibst, dass du übergewichtig bist und dass dich das runterzieht. Du suchst einen Freund, um abzunehmen. Das finde ich eine tolle Idee! Du wohnst in Erfurt und hier kann man dich kontakieren: Insta _ixn_mxthixs

Hast du denn schonmal mit deinem Hausarzt über dein Übergewicht gesprochen? In verschiedenen Städten gibt es unterschiedliche Programme, die Jugendlichen dabei helfen, fitter zu werden. "Moby Kids" ist z.B. ein Therapieprogramm für übergewichtige Kinder und Jugendliche in verschiedenen Städten Deutschlands, das für ein Jahr läuft. Dabei trifft man sich jede Woche mit einer festen Gruppe Jugendlicher und spricht nicht nur über Ernährung, sondern bewegt sich auch gemeinsam oder kocht zusammen. Es wird sogar ein erlebnisorientiertes Ferienprogramm angeboten. Es gibt auch Online-Kurse. Du kannst dich per E-Mail informieren: info@mobykids.de, oder auf dieser Homepage: www.mobykids.de

Ich finde es wichtig, dass du mit deinem Hausarzt sprichst. Denn wenn dein Übergewicht nicht so viel ist, könnte er dir auch empfehlen, nicht abzunehmen, sondern lediglich dein Gewicht zu halten, also nicht weiter zuzunehmen. Da du noch wächst, könntest du so aus deinem Übergewicht herauswachsen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe du findest gute Freunde, die dich mögen, so wie du bist.

Liebe Grüße

Janaka

06.08.2020

Janaka

Hallo FeuerRoteRose,

Das tut mir Leid, dass du in der Schule keine richtigen Freunde hattest. Wahrscheinlich hast du gar nichts wirklich falsch gemacht. Vielleicht stimmte einfach die Chemie zwischen dir und deinen Mitschülern nicht. Ich fand Klakla's Idee mit dem Jugendtreff super! Überleg doch mal, was du gerne machst. Du könntest z.B. einem Sportverein oder Musikverein beitreten, einen Tanzkurs oder einen Malkurs machen. So könntest du neue Leute kennenlernen, mit denen du gleichzeitig ein gemeinsames Interesse teilst.

Janessa hat den Zwiespalt zwischen Leute ansprechen und Leuten hinterherrennen ganz gut beschrieben. Wenn du auf der Berufsschule bald auf viele neue Leute triffst, ist es wichtig, einerseits offen zu sein und auf andere zuzugehen, gleichzeitig solltest du anderen aber auch nicht zu viel hinterherlaufen. Du schreibst, dass du eher schüchtern bist. Viele mögen Freunde, die nicht so aufbrausend sind. Sei dir über deine Stärken bewusst. Mach dir klar, warum du eine tolle Freundin bist. Versuche mit den Leuten in Kontakt zu kommen, die du am interssantesten findest - das Interesse beruht oft auf Gegenseitigkeit. Ein Tipp: Hilf nicht nur anderen, sondern lass dir auch helfen. Wenn du z.B. dein Mäppchen zu Hause vergessen hast, leiht dir bestimmt gerne jemand einen Stift aus. Du hast die Gelegenheit dich lächelnd zu bedanken und du gibst dem Geber damit ein gutes Gefühl. Auf jeden Fall ist es wichtig, dass du dich nicht verstellst, sondern ganz du selbst bist. Denn so wie du bist, bist du genau richtig.

Liebe Grüße

Janaka

05.08.2020

Pandafanta

Hey ich finde du triffst das sehr gut wie ich mich fühle und es so ist ich bin Übergewicht und das zieht mich runter deshalb bin ich sehr oft zuhause und mache gar nichts ich habe keine freund und bin eigentlich hier damit ich welche bzw eine einen finde der mit mir abnehmen tut  da mir sonst die mutilation fehlt  weil ich bin jetzt 15 und will was machen aber alleine schaffe ich das nicht wenn es jemand gibt der so in Erfurt  wohnt schreibt mich an wäre cool.     Insta _ixn_mxthixs danke

01.08.2020

Klakla

Hey ich kann dich verstehen, wichtig ist die Schule hast du hinter dir sei in der Ausbildung du selbst und du wirst so auch Freunde finden oder du gehst Mal in einen Jugendtreff und lernst dort Leute kennen. Verstell dich nur nicht!

01.08.2020

Janessa

Hey, 

mir geht es auch so. Es ist wirklich genau so wie du es beschrieben hast, wenn ich mich nicht melde, dann melden sie sich auch nicht, außer sie haben eine Frage was den Hausaufgaben/Klausuren angeht. Selbst in den Pausen oder Freistunden muss ich meine "Freunde" immer fragen, ob sie Lust haben mit mir abzuhängen und so, wenn ich sie nicht frage, dann ist es wirklich so, als würden sie nicht bemerken, dass ich da bin. Auch außerhalb der Schule schreibe ich sie immer an, schicke ihnen lustige Bilder/Videos und als Antwort kommt immer nur "lol" oder "omg" also habe ich auch damit aufgehört, weil ich nicht nervig sein will und weil ich merke, dass sie sich nicht richtig für mich interessieren.

Ich kann dich wirklich verstehen und weiß, dass es einem schwer verletzen kann, wenn man immer auf andere zugehen muss und von ihnen selbst nichts kommt. Es tut auch richtig weh als "zweite Wahl" (sage ich jetzt mal) angesehen zu werden, bei mir ist es so, wenn Freunde mit anderen Freunden sind, dann bin ich ihnen relativ egal, aber wenn sie mal alleine sind, dann bin ich plötzlich die bff...

Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber ich glaube nicht, dass du in Freundschaften falsches machst, denn du sagst ja, dass du dich bei ihnen meldest und so, es liegt nicht an dir, die richtig Menschen sind in deinem Leben nur noch nicht angekommen.

Ich selbst bin auch schüchtern und mir fällt es auch überhaupt nicht leicht, neue Menschen anzusprechen und kennenzulernen, also kann ich dir nicht viel raten. Was ich dir aber sagen kann, solltest du neue Menschen kennenlernen, dann mach von Anfang an nicht den Fehler und renn ihnen hinterher, sollten sie kein richtiges Interesse haben und sei auch anfangs nicht zu übertriebend gut zu ihnen, denn so führt es leider oft dazu, dass man ausgenutzt wird. Vielleicht kannst du auch mal versuchen, andere anzusprechen, ich weiß, es ist echt hart, aber in einem neuen Umfeld, (in deinem Fall die Berufsschule) ist vieles anders und du wirst bestimmt neue nette Freunde finden. Selbst wenn du sie dann ansprichst und es nichts bringt, dann hast du es wenigstens versucht, aber wenn du dich von Beginn zurückhälst, dann wird es auch schwer, dass andere auf dich zu kommen.

Sonst kann ich dir noch raten, sollten dich andere ansprechen und fragen, ob du vielleicht mit ihnen Zeit verbringen möchtest, dann zieh dich nicht zurück und lass dich auf sie ein, oft ist es auch so, dass wenn andere merken, man ist schüchtern und möchte nicht viel mit ihnen zutun haben, werden auch sie aufhören, mit einem zu reden und so. Also sollte jemand mit dir Kontakt haben, dann zeig der Person, dass du auch mit ihr in Kontakt stehen möchtest.

(Kannst mir gerne antworten, wenn du willst)

Viel Glück. 

01.08.2020

FeuerRoteRose

Hey erstmal, 

ich habe keine richtigen Freunde. Ich habe dieses Jahr meinen Realschul Abschluss gemacht und auf dieser Schule hatte ich nur eine Freundin, nur leider hat sich herausgestellt, dass sie mit mir nur befreundet war damit sie nicht alleine in der Schule war. Ansonsten hatte ich in der Schule keine anderen Freunde als sie, weil ich immer bei den anderen das Gefühl hatte dass sie nichts mit mir zutun haben wollen, weil sie nie auf mich zu gekommen sind. Außerhalb habe ich noch zwei weitere Freundinen, aber bei denen habe ich das Gefühl dass ich ihnen nicht wirklich wichtig bin als Freundin, weil ich mich immer bei denen melden muss und sie sich nie von alleine melden. Genauso war es auch bei meiner alten Schulfreundin von der ich zu Anfang geredet habe. Ich muss auch noch dazu sagen, dass ich ziemlich schüchtern bin und daher nicht so auf neue Leute zu gehen kann. 

Ich frage mich einfach was ich in den Freundschaften immer falsch mache, dass ich in diesen Freundschaften immer die bin die sich bei den anderen melden muss weil sie sich sonst nicht melden.

 Ich fange jetzt bald eine Ausbildung an und gehe ja dann auf eine Berufsschule. Ich möchte dort gerne neue Freunde kennenlernen.

Habt ihr Tipps für mich?