Sticheleien oder Mobbing

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

25.03.2020

arnofrye

Hey 1. Ich hatte damals keine Freunde bzw. hatte Angst es jemanden zu erzählen. 

2. Es gibt hier keine Regel die besagt du darfst dein Benutzernamen nicht weiter geben.

3. Mein Insta Namen ist genauso wie mein Nickname hier nur ohne e und zwischen arno und fry ist ein Untertrich und neben dem y sind zwei hh. also arno_fryhh. Das Profilbild ist der Undertaker aus Black Butler.

4. jeder der will kann schreiben  

25.03.2020

starshine

Hello an alle,

ich wollte mal sagen, dass es mich echt traurig macht, was ich gerade gelesen habe.

Aber nicht wegen euch, sondern wegen den Menschen, die jemand anderen mobben.

Ich finde das so grausam und würde euch allen echt gerne helfen.

Ich habe zwar aktuell nicht das Problem gemobbt zu werden, aber in der Grundschule wurde ich oft ausgeschlossen o.ä.

Manchmal hilft in solchen Situationen einfach auch ein WAHRER Freund/in, mit dem man darüber schreiben kann und der für einen da ist.

Deswegen würde ich echt gerne auch irgendwo anders mit euch schreiben (Insta oder so) und vielleicht baut sich ja eine Freundschaft auf.

Allerdings weiß ich nicht ob man hier seinen Nutzernamen reinschreiben darf :(

23.03.2020

arnofrye

Hallo, bin zwar neu aber ich wurde von der 3. bis zur 5 Klasse gemobbt und deshalb hab ich kein Selbstvertrauen mehr, aber ich bin es los geworden in dem ich die Klasse gewechselt habe. Das hat zwar auch nur ein kleines bisschen geholfen, aber ich hab mich dann einfach distanziert und hab Sachen gesagt, weswegen sie mich in Ruhe gelassen haben, daruch wurde ich zwar zum Aussenseiter aber das hat mich nicht gestört.

20.03.2020

[Gelöschter Benutzer]

Naja,

Ich weiß dass ich keine Chance gegen die hab und hab mich damit abgefunden immer mal wieder ein blaues Auge zu haben oder ähnliches .

28.02.2020

[Gelöschter Benutzer]

insta 9530.x

27.02.2020

Stranger

Plz iwer schrreiben on insta killingend

27.02.2020

Mertie03

Was meinst du genau damit, dass du dich daran gewöhnt hast?

Das ist nämlich eigentlich nicht gut, auf gar keinen Fall, da kann psychisch einiges schief laufen, so war es bei mir zb und ist auch immer noch so.

27.02.2020

[Gelöschter Benutzer]

Ich werde seit 3 Jahren gemobbt.

Und mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. 

26.02.2020

Mertie03

Ok, dann bin ich beruhigt, tut mir leid:)

Oki, ja dann kann ich nix mehr sagen leider, was helfen könnte außer, dass du das auf jeden Fall schaffst.

Lg

26.02.2020

Toastbrot

Keine Sorge ich fühle mich keineswegs beleidigt : )

Bin weiblich 

Lg

26.02.2020

Mertie03

Ja ich wollte auch nicht beleidigend wirken, tut mir leid..

Aber ist doch ganz gut, dass dir das hier hilft. Bist du eigentlich männlich oder weiblich, wenn ich fragen darf? Weil im Endeffekt gibt es da ja aich Unterschiede noch, so wie ich das durch mich und einen ehemaligen Freund von mir kenne. Da reagiert man immer noch anders und wird anders behandelt.

Lg

26.02.2020

Toastbrot

Keine Sorge ich bin definitiv nicht der Typ der überreagiert ,wohleher der der die Situation runterspielt. Bis man mich richtig verletzt ist schon etwas nötig....und selbst dann müssen sich die Taten und Worte gehäuft haben. Ich sage dann halt nichts und versuche alleine in meiner Kammer damit klarzukommen. Doch jetzt war halt (vorallem in den vergangenen Wochen) meine Grenze erreicht und ich habe mich komplett nutzlos und schlecht gefühlt . Mittlerweile geht es wieder (es sind bei mir halt gerade auch Ferien). Es tut halt auch echt gut des zu schreiben was sich angestaut loszuwerden...sich in einer Art "frei" zuschreiben...

Lg

26.02.2020

Mertie03

Hey

Ja wir scheinen tatsächlich gleich alt zu sein. Ich kann dir sagen, teilweise kann es echt hart werden mit sowas umzugehen, aber da kommt man durch.

Du bist gewiss ein total netter und lieber Mensch und hast es nicht verdient so behandelt zu werden. Aber pass auch auf, dass du nicht überempfindlich reagierst, das ist mir schon oft passiert und das ist nicht angenehm.

Ich helfe sehr gerne und die anderen denke ich auch. Freut mich, dass es dir besser zu gehen scheint.

Lg

26.02.2020

Toastbrot

Dann sind wir ja gleich alt :  )

Bei mir hat es zum Glück erst in der 8 Klasse angefangen als die Klassen nach Profilen zusammengewürfelt wurden und so richtig hat es erst dieses Jahr in der Kursstufe begonnen..ich glaube vorallem meine "Freundinnen" wollen sich in einer Weise vor den anderen beweisen wie cool und Taff sie sind ...Ich wollte aber noch sagen wie sehr ihr mir alle helft mit der Situation klar zu kommen ,vor ein paar Wochen bin ich in den Sticheleien versunken ,hab alles geschluckt ( ich vermute zwar dass sich nicht viel daran ändert aber ich habe mir als Ziel gesetzt mich zu wehren!). Aber durch eure Erfahrungen und Ratschläge kommen doch einige Sonnenstrahlen durch den Wolkenhimmel, man fühlt sich vorallem nicht allein und im Stich gelassen !!

Lg

25.02.2020

Mertie03

Ich hab sowas auch schonmal durch.

Ich bin in der fünften und sechsten Klasse gemobbt worden, auch eher verbal zum Teil sind sie aber sehr handgreiflich geworden. Ich bin jetzt in der elften Klasse und habe immer noch Probleme damit. Hört frühzeitig auf euch kaputt zu machen, ihr könnt nicht alles aushalten. Ich hab das auch nicht geschafft und bei mir war es leider so, dasd ich komplett zerbrochen bin sozusagen. In der Beziehung kann man mir nicht mehr helfen und ich möchte nicht, dass es anderen ähnlich ergehen muss.

Bleibt stark und wenn ihr was habt, schreibt hier rein oder man könnte auf Insta schreiben????????‍♀️

Lg

25.02.2020

Toastbrot

Es geht so leicht in die Opferrolle zurutschen entweder man ist zu sozial und schluckt sehr viel (dassdbin wohl ich) oder man ist nicht selbstbewusst genug und noch viele weitere Gründe, und Zack steckt man in diesem Kreis und sieht keinen Ausweg mehr. Die Sticheleien werden immer heftiger ,bis man irgendwann nicht mehr weiter weiß. Bei dir handelt es sich ,im Vergleich zu mir ,um "nur" eine Person. Wie wäre es sich zu distanzieren? Leichter gesagt als getan,ich weiß ,ich hab ja genau dass gleiche Problem mich von diesen "Freundinnen " zu lösen. Würde ich mich distanzieren würde es erst zum richtigen Ausbruch des Hasses kommen. Aber vielleicht hast du noch die Zeit einzuschreiten die Situation in den Griff zu bekommen...zumindest zu bessern. Bei mir hingegen ist der zug bereits abgefahren doch nehme ich mir jetzt vor dagenezustehen ,zu zeigen dass ich auch jmd bin!( Ich hoffe dass gelingt mir) .Und ich hoffe dir gelingt es mit der Situation umzugehen!

Bleibe stark! LG 

25.02.2020

[Gelöschter Benutzer]

Ich kenne das.

Ich binauch immer in der Opferrolle.

Meine "Freundin " ärgert mich auch immer und eigentlich gab es nie diese Freundin. Eigentlich war sie schon immer meine Feindin, und ich hab mich täuschen lassen.

24.02.2020

Toastbrot

Vielen ,vielen Dank für deine Ratschläge und Unterstützung!!

Ich versuche mein bestes mich eher zu wehr zu setzen. Das wird mich aber sehr viel Überwindung kosten ,aber ich Stelle mich der Herausforderung. Es dauert ja eh nicht mehr ewig aus dem Ding namens  Schule rauszukommen, danach werde ich diese Leute eh (sehr wahrscheinlich )nie Wiedersehen. Die Angst vor mündlichen Beiträgen wird wohleher nicht besser, ich fühle mich da komplett blos gestellt (vorallem bei einer Lehrerin die immer ohne Meldung wahrlos aufruft) ,was auch an meinen "lieben" Mitschülern liegt ,so bekommt man nach dem Unterricht Kommentare wie was war denn dass oder während man was sagt abfällige blicke .So hing mein Bild an der Tafel in Kunst und eine sagte dass Bild wäre nicht die Punktzahl wert und indirekt gesagt es wäre hässlich (sie wusste genau dass es von mir war) .Eben diese Situationen schrecken ab ...Ich werde aber hier auch mein bestes geben. Hätte ich doch einfach eine große Klappe...Aber letztendlich sollte man ja beinahe die bemitleiden die hänseln ,ich glaube nämlich dass das bei mir selbst gebrochene Persönlichkeiten sind die mich als Futter gefressen haben oder alle ihre Wut und Frustration an mir ausleben....

LG, und vielen Dank 

24.02.2020

Trauerweide17

Ich verstehe was du meinst mit dem zu Sozial sein. Ich weiß, dass es schwer ist, aber ich denke du musst dir vor Augen führen, wann deine Grenze erreicht ist. Es ist auch nicht gut es runterzuspielen.. Ich möchte damit keineswegs sagen, dass du die Situation nicht einschätzen kannst, denn ich denke du kannst sehr gut beurteilen, was für dich am besten ist. Wenn du sagst dass es nicht so "schlimm"  um die Schule zu wechseln, dann ist das so. Gerade wenn du schon in der 11. Klasse bist ist es wichtig an dich zu denken und an deinen Abschluss! Ich weiß dass es schwer ist, aber im Zweifelsfall musst du einfach an dich denken! Dir kann eigentlich egal sein, was die anderen von dir denken oder sagen. Das ist einfach gesagt, aber das kannst du dir dennoch vor Augen führen. Es geht um dich und darum, dass du nicht wegen anderen kapputt gehst! Achte auf dich und ich hoffe wirklich für dich, dass es nicht schlimmer wird, aber wenn ja, dann bitte hab keine Angst dir Hilfe zu holen. Vielleicht kannst du ja auch einfach mal bei einer Telefon Seelsorge anrufen. Kostenlos und unverbindlich, falls du das Gefühl hast mit jemandem reden zu möchten. Sind aber alles nur Vorschläge:)

Das mit der Panik vorm Melden solltest du aber doch mal überdenken. Es kann passieren, dass die Angst immer größer wird und du irgendwann die Kontrolle verlierst. Ich will dir keine Anvst machen, aber du solltest in dich hineinhören und auf dich achten. Wenn eine Grenze überschritten wirst, dann solltest du mit jemandem sprechen, der mit sowas Erfahrung hat. Und ansonsten kannst du die Lehrer fragen, ob du vielleicht statt dem Mündlichen Teil auch Schriftlich was abgeben kannst z.B. Hausaufgaben oder so, dann kriegen das die anderen nicht mit und deine Note ist trotzdem gesichert. Ist mir jetzt noch so eingefallen, machen halt auch nicht alle Lehrer, aber ein Versuch ist es vielleicht wert

24.02.2020

Toastbrot

Vielen Dank für deine Hilfe ,

Es fühlt sich gut an dass man nicht alleine ist. Ich glaub ein großer Punkt bei der Sache ist dass ich möglicherweise zu sozial bin (wenn das eine Sache ist , meine Lehrer hatten so was ähnliches Mal angesprochen..)und dass andere Problem ist dass wenn ich sage Stopp oder nein ,wird weitergemacht wenn's sein muss direkt vor nem Lehrer . Und sie nutzen es eben aus dass ich weder zum Lehrer renne noch groß kontra gebe.Außerdem machen direkt noch mehr Kursstufen Mitschüler mit sodass man grundsätzlich von mehreren Seiten "angestichelt "wird...es ist jedoch grundsätzlich nicht so dass es so schlimm ist dass ich schule wechseln müsste (ich befinde mich außerdem in der 11 Klasse).Jedoch haben einige meiner Lehrer bemerkt dass ich vor mündlichen Beiträgen teilweise eine panische Angst entwickelt habe...Insgesamt wird die Situation zusätzlich von externen Leistungsdruck und Notenneid angefeuert ,sodass Kommentare auch auf schulischer Ebene ablaufen ..

Ich bedanke mich ganz herzlich bei dir, dass du deine Erfahrungen mit mir teilst und für deine Lösungsvorschläge.

Seite 1 von 2

< vorherige12