Borderline....

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

25.07.2019

Brxkengirl

ik

22.07.2019

anomyn000

brxengirl, ich bin jeden tsg für dich da. wenn du sterben würdest oder so, brächest du mir das herz. du bist zuteils die mir in real life am meistem halt gibt in meiner situation, ich hab dich mega lieb

18.07.2019

Niemand1

Bleib stark. Oder viel mehr, finde eine Kraftquelle und werde wieder stark. 

Tu etwas, worauf dein verstorbener Freund stolz wäre. Erreich ganz viel und Beweise ihm, dass du stark bist, obwohl er dir so sehr fehlt. 

17.07.2019

Brxkengirl

hey..

okay... danke... ich versuch es..

17.07.2019

Niemand1

Es gibt mehr als einen Menschen, der es wert ist, dass du lebst. Vor allem gibt es da dich selbst. 

Der Halt im Leben ist nichts beständiges. Nichts ist beständig, abgesehen von der ständigen Veränderung. Das ist bei allem so. 

Weißt du, ich habe auch nichts und niemanden, bzw hatte. Dann kam meine Tochter zur Welt und ja, sie ist der schönste Mensch auf der ganzen Welt für mich. Aber Schule, Kind, Job, Physiotherapie... Irgendwo dazwischen stehe ich. Mit Kind hat man zwar einen Halt, aber eben auch viel Verantwortung und Arbeit. Ich hätte gerne auch mal wieder einen Tag, an dem ich einfach im Bett bleiben kann. Aber ich bin 24/7 in erster Linie Mutter. Und das ist neben all den schönen Sachen auch schwierig.

Einen Halt zu haben ist nicht immer nur toll, es bedeutet auch Verantwortung und Fürsorge. Es bedeutet neue Probleme zu haben. 

Wenn du einen Halt brauchst, dann such dir einen. Versuch es mit einem Sport. Zeichnen. Musik. Ganz egal. Du wirst etwas finden, wenn du das wirklich willst. Ich glaube aber nicht, dass du das wirklich willst. Ich glaube, dass du jemanden suchst, der dich da raus holt. Und keinen Halt. Und es wird dich niemand da raus holen. Das ist dein Leben. Du musst dich da raus holen. Andere können dir dabei helfen, aber sie können dich nicht retten. Du musst dich retten. Such dir einen Lebensgrund, aber gib dieser Person/Sache nicht die Schuld, wenn es scheitert. Wenn es scheitert, musst du wieder aufstehen und weiter machen... Ja, das kostet Kraft und die hast du gerade nicht, das sehe ich. Aber dann brauchst du eine Kraftquelle. Dann hast du wieder neue Kraft.

Das Leben ist lebenswert. Aber das Leben hat nur den Wert, den du ihm gibst. Du selbst kannst dein Leben wertvoll machen. 

16.07.2019

Brxkengirl

Mein bester freund war mein ziel... Er ist 2016 gestorben... Das war mein einziges ziel.... Und mein halt im kompletten leben.... Ich habe kein halt mehr bei nix & niemandem...

16.07.2019

Niemand1

Dann setz dir neue? 

Was war denn mal dein Ziel? 

15.07.2019

Brxkengirl

das einzige ziel das ich hatte ist nicht mehr da...

15.07.2019

Niemand1

Dann denk mal darüber nach. Setz dir ein Ziel und dann versuch es Schrittweise zu erreichen.

14.07.2019

Brxkengirl

ja keine ahnung...

14.07.2019

Niemand1

Und wenn es anders wäre? 

Wie wäre es, wenn du stark genug wärst? 

Ich weiß, dass du stark genug bist. Ich weiß, nicht 100%ig, aber ansatzweise, wie du dich fühlst. 

Was ist, wenn du das alles 'einfach' änderst? 

Wieder raus gehst, mehr mit anderen redest, dich nicht mehr in deinem Zimmer versteckst? 

12.07.2019

Brxkengirl

ich weis es nicht. ich kämpfe die ganze zeit. und bin niccht stark genug. ich leide zu sehr verzieh mich ins zimmer. hoer musik zeichne rede mit keinem. schreib geschichten über das leben. schreibe gedanken und gefühle auf. aber es hilft nicht....

12.07.2019

Niemand1

Hey. 

Was müsste sich denn ändern, damit es kein Kampf mehr für dich ist? Damit es Normalität wird und nicht mehr so wichtig für dich ist...

Ich finde wirklich klasse, dass du immer noch clean bist. Bleib stark

10.07.2019

Brxkengirl

mh.... 

trotzdem.... ich bin immer noch clean und kämpfe weiter...

10.07.2019

Niemand1

Todestage sind grausam, aber genau dann gilt es stark zu sein. 

Mein bester Freund ist 2013 gestorben, ein weiterer Freund beging dann, aufgrund des ersten Freundes 2015 Suizid. Und egal wie verletzbar ich an diesen Tagen bin, es macht mich oft auch stark, weil ich weiß, wie sehr ein Mensch leiden kann, wenn ein Freund stirbt. Und egal wie sehr ich mir einrede, dass ich keine Freunde habe und jedem egal bin, so weiß ich auch, wie das leben ist und, dass mir nicht jeder zeigt, dass er mich, weil es manchmal einfach nicht geht. So würde ich Menschen mit meinem eigenen Tod verletzen, aber genauso würde ich sie enttäuschen, wenn ich scheiße baue, mich wieder ritze, wieder auf LSD bin, klar kann ich mir einreden, dass es niemand mitbekommt, aber auch das ist quatsch. Das Leben ist nicht immer nur einfach und schön, aber es gibt Menschen, die dich lieben und du wirst sie finden, vielleicht nicht heute oder morgen, aber mit der Zeit.

Versuche daran festzuhalten, dein verstorbener bester Freund hätte nicht gewollt, dass sein Tod dich schwach macht. Zieh Stärke da raus. Ganz egal wie schwer das ist. 

08.07.2019

Brxkengirl

ich habe versucht dagegen anzukämpfen und es bisher immer geschafft, dadurch das nächsten monat der todestag meines besten freund dazu kommt bin ich mir nicht sicher wie lange ich das noch durchhalte.. ich habe eh die ganze zeit druck und versuche es nicht zu tun.. aber bald schaffe ich es nicht mehr und mit therapie habe ich es versucht, wird immer schlimmer...

08.07.2019

Niemand1

Wann genau treten die Stimmungsschwankungen auf? Was für Auslöser gibt es? Kannst du diese umgehen? Was bringt dich wieder runter? Kannst du diese Methoden verstärken? Was war dein Grund bis jetzt clean zu bleiben? 

05.07.2019

Brxkengirl

ich bin seit diesem jahr im märz clean ich hab mega druck es wieder zu tun ich komme mit allem nicht klar mit borderline und diesen stimmungsschwankungen ich kann zur zeit es unter druck halten die frage ist wie lang halte ich es noch aus...

05.07.2019

Niemand1

Was genau ist denn dein Problem? Also was stört dich an Borderline? Das Selbstverletzen? Die Stimmungsschwankungen? Dieses nicht wissen, was gerade los ist?

Wenn du da aus machst, kannst du schritt für Schritt daran arbeiten. Dann ist es auch leichter dir Ratschläge zu geben. 

04.07.2019

Brxkengirl

Ich habe seit mehr als 3-4 jahre borderline und komm mit der situaton nicht klar ich habe mich selbstverletzt und war schon in therapie aber es hilft nicht... bitte kann mir wer helfen ich verzweifel so langsam echt.......