stievdad mit 6 kindern versuchen mich physisch zu zerstören

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

22.06.2019

anomyn000

ja danke dir,hier und bei den anderen!smile

22.06.2019

Niemand1

Das klingt doch gut 

22.06.2019

anomyn000

die fachoberschule, da bin ich noch zuhause dann ab halbjahr gamz weit weg wegen der justiz

22.06.2019

Niemand1

Das klingt doch gut. Da hast du mit Sicherheit gute Chancen auch Geld für eine eigene Wohnung zu bekommen. Versuch es doch einfach mal. Stell einen Antrag. Ich bin mir sehr sicher, dass das klappen würde! 

22.06.2019

anomyn000

ja, bin angemeldet für fos/bos fachoberschule. und im halbjahr beginnt meine ausbildung. nach meinen abschluss mache ich beim auswahlverfahren der justiz mit

22.06.2019

Niemand1

Mach deinen Abschluss. Und, wenn du dich nicht zum Jugendamt traust, dann geh in eine Klinik, lass dich, aufgrund des selbstverletzenden Verhaltens Zwangseinweisen. Erzähl den Leuten vor Ort von deinen Problemen, bitte diese dir zu helfen, evtl. auch bei dem Gang zum Jugendamt. 

Dann bist du auch erstmal zuhause raus. 

Was machst du nach deinem Abschluss? Hast du da schon was festes? 

21.06.2019

anomyn000

also mirgeht es total scheiße. ich weine täglich und hab mich auch schon geritzt weil i ch so physisch, sowohl in der vergangenheit bis jz, kaputtt gemacht wurde

21.06.2019

anomyn000

mir geht es wie vorher. habe angst wenn ich das ausziehen wirklich mache. ich weis wie er reagierrn wird und dafor kann man wirklich angst haben. 

21.06.2019

Niemand1

Deshalb mein Tipp die Situationen ein paar mal aufzunehmen. Dann wird dir auf jeden Fall geglaubt. Wohnungen können, wenn du Schülerin bist oder in der Ausbildung bist, finanziert werden. Du kannst auch Bafög beantragen, damit du Geld für Lebensmittel etc. bekommst. 

Ein Freund von mir macht auch eine schulische Ausbildung und verdient rein gar nichts. Trotzdem wohnt er alleine und kommt gut klar mit dem Geld vom Amt. Das muss man aber wollen. Dann geht das auch.

Wie geht's dir mittlerweile? 

20.06.2019

anomyn000

ich bin18 jahre alt, weiblich. lebe in bayern, zum jugendamt kann ich nicht, da sie in der familie schon ist und ihnen, alsi mein stievdad, mehr glauben schenkt. das weis ich weil es meine sis schon mal gemacht hat. ich bin die einzige die so behandelt wird. und ausziehen kann ich nicht, hab kein geld da ich schülerin bin

20.06.2019

anomyn000

ich bin18 jahre alt, weiblich. lebe in bayern, zum jugendamt kann ich nicht, da sie in der familie schon ist und ihnen, alsi mein stievdad, mehr glauben schenkt. das weis ich weil es meine sis schon mal gemacht hat. ich bin die einzige die so behandelt wird. und ausziehen kann ich nicht, hab kein geld da ich schülerin bin

20.06.2019

Niemand1

Ich würde da gar nichts durchstehen. 

Nimm eine solche Situation mittels Handy über die Sprachfunktion auf und zeig das dem Jugendamt. 

Zieh aus, nimm dein Leben selbst in die Hand. Und dann, mach eine Therapie. So nen scheiß Trauma wirst du nicht von heute auf morgen los und es ist nicht verwerflich sich Hilfe zu holen. 

Was ist denn mit deiner Mutter? 

Wie alt bist du? 

Aus welchem Bundesland kommst du? 

20.06.2019

anomyn000

mein stievdad behandelt mich wie dreck. ich liebe seit fast 4 jahren da und es ging los schon im einzug bei ihm. er verbat mir sachen, seine kinder mobbten mich. sie klauten alle und ich bekam dafür handyverbot. bekam andere strafen. er fing an mich zu beleidigen, runterzuziehen. vor jedem stellte er mich blos da. einmal machte er vor wut das fenster auf, weils ich net öffnen konnte, dabei traf er die 1 jährige am kopf. er beschimpfte mich mit schimpfwörter, brüllte mich an ich soll verschwinden, sonst ... . er nahm dann eine zange als ich ging und warf sie mir hinterher. an der wade wurde ich leicht getroffen. so (nur ohne gegenständewerfen) geht es jeden tag ab. er beleidigt mich nur, und macht mich vollkommen fertig. seine tochter 13 tritt mir auf mein oberschenkel öfters, dass da der knochen gebrellt war. er glaubt mir kaum wort, nix. er schreit mich an, schnauzt mich an. ich bin alleine, hab keine real life freunde sondern nur internet. hab aber seit dem ich bei ihn bin handyverbot. erst gestern geschah wieder was und ich bin fertig,: Wir haben gegrillt, jeder bekam ein steak mit semmel. bis auf ich. ich bekam nur eine halbebratwurst ohne semmel. ich aß die und wartete ne halbestunde. ich fragte dann ob ich den kalten bauch haben darf, er meine ich soll warten bis die anderen haben, weil sie auch hunger haben. ich meinte dann nur dass ich nur ne halbe bratwurst hatte. er schrie mich dann fast an, dass ich nicht frech sein soll, und froh sein kann überhaupt was zu bekommen. er meinte dann jetzt muss ich warten. weil wir nix mehr haben. während dessen verteilte er das restliche fleisch an andere. er legte dann zwei steaks auf den grill und gab mir die zange mkt den worten dass ich mein essen selber machen muss und dass ich auch mal warten kann, weil andere weniger hatten als ich.                               könnt ihr mir tipps geben wie ich das besser durchstehe? ich war gestern so fertig.