Möchte ein Mädchen sein

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

31.05.2019

iylaviolet

Hey,

vielleicht kannst du ja zuerst mit einem Freund/ einer Freundin darüber reden. Mit den Eltern reden kann sehr schwer sein, und es macht es für dich sicherlich leichter, zu wissen, dass du jemanden hast, der dir den Rücken stärkt und zu dem du gehen kannst, falls es mit deinen Eltern nicht so gut läuft, jemand der Bescheid weiss.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.

Es ist nichts falsch daran, sich nicht in seinem Körper wohlzufühlen. Du darfst sein, wer auch immer du willst. Und wenn du nun mal ein Mädchen im falschen Körper bist, dann ist das so. 

Hab keine Angst davor, zu sein wer du wirklich bist. Es gehört zwar viel Kraft und Mut dazu, aber ich glaube an dich. Sicherlich wird es menschen geben, die es nicht verstehen. Aber das ist egal. Wichtig bist allein du. 

Ab 14 Jahren hat man das Recht, sich einen Therapeuten zu suchen, ganz ohne Einverständnis der Eltern. Vielleicht hilft dir das auch. Es gibt Therapeuten die sich auf Transgender spezialisiert haben. Es ist nichts falsch daran, in Therapie zu gehen. 

Der Therapeut kann dir helfen, mit deinen Eltern zu reden und außerdem dir helfen, dich in deinem Körper wohler zu fühlen.

Ich glaube, wenn du den Mut fasst, darüber zu reden, lösen sich andere Probleme, die du hast, ebenfalls. 

Bitte gib nicht auf, falls deine Eltern oder andere dich nicht akzeptieren sollten. Du wirst akzeptiert. Vielleicht nicht von jedem, aber du bist nicht allein. 

Wer dich nicht akzeptiert, ist selbst schuld. Er verpasst damit die Gelegenheit, diesen wunderbaren Menschen, der du sicherlich bist, kennenzulernen. 

Lass dich nicht unterkriegen.

Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüsse

28.05.2019

Bitte2403

Also hi ich kan dir echt nur eins sagen. Das ist jetzt verade mal ne recht schwierige situation.

27.05.2019

Broke1

Hallo Sebastian, 

erstmal finde ich es super mutig von dir, dass du dir hier Hilfe suchst. 

Ich möchte zwar kein Junge sein (ich bin ein Mädchen), aber vielleicht kann ich dir trotzdem helfen... 

Es ist nicht schlimm eine Klasse zu wiederholen. Ganz Im Gegenteil, es ist einfacher mit 18 Jahren erst aus der Schule raus zu sein, dann hast du viel mehr Möglichkeiten, beispielsweise kannst du einen Führerschein haben und weißt vielleicht auch schon eher, was du mal werden möchtest. 

Verliebt sein ist schön und natürlich wäre es wünschenswert es dieser Person auch sagen zu können, aber vielleicht ist es einfacher nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Vielleicht lernst du sie erstmal richtig kennen, verbringst als ein Freund Zeit mit ihr und lässt dem ganzen ein wenig mehr Zeit...

Wovor hast du denn Angst bezüglich deiner Eltern? 

Ich kann verstehen, dass du Sorge davor hast, dass dein Bruder enttäuscht von dir ist, aber ich glaube nicht, dass er es ist. Denn welchem Geschlecht du angehört sagt nichts über dich als Menschen aus und ich bin mir sehr sicher, dass dein Bruder dich lieb hat, so wie du bist und nicht aufgrund deines Geschlechts. Vielleicht wird er zunächst schockiert sein, aber nur, weil es etwas neues ist, dann solltest du ihm ein wenig Zeit lassen, aber dann wird er es auch verstehen und hoffentlich auch so zu dir stehen, wenn er ein guter Bruder ist, wird er dich genau so akzeptieren... Ebenso wird es bei deinen Eltern sein.

Wie du von anderen behandelt wirst und, ob du akzeptiert wirst, sollte nicht im Vordergrund stehen. Viel wichtiger ist doch, dass du dich selbst gut behandelst und akzeptierst. Dann wirst du auch Freunde finden, die dich ebenfalls gut behandeln und akzeptieren. Was die anderen von dir denken, sollte dir egal werden, denn was ein fremder sagt, spielt keine Rolle. Und deine Freunde - die RICHTIGEN Freunde werden dich nehmen wie du bist. Ganz egal ob du ein Junge oder ein Mädchen bist. Natürlich verliert man in solchen Situationen auch den ein oder anderen Freund, aber das ist auch okay, denn früher oder später wäre er/sie sowieso gegangen. Man findet auch wieder neue und dann evtl auch bessere Freunde.

Wie es sich anfühlt kann ich dir leider nicht beantworten, da ich nicht in deiner Situation bin. Aber ein Mädchen zu sein ist nicht immer einfach, das kann ich dir mit Sicherheit sagen. 

Ein kompliziertes Leben zu haben bedeutet nicht gleich, dass das Leben nicht lebenswert ist. Mein Leben ist mehr als chaotisch. Neben den Kindern und den Tieren gehe ich zur Schule und zwischendurch noch arbeiten, muss aber auch meine Vergangenheit verarbeiten, weil ich keine besonders tolle "Kindheit" hatte. Ich bin gerade mal 18 Jahre alt und leicht war mein Leben eigentlich nie... Aber es war auch nie langweilig. Ich habe auch lange Zeit ohne einen Lebensgrund leben müssen - aber dann habe ich wieder einen gefunden. Und genau das solltest du auch tun. Such dir einen Lebensgrund in all deinem Chaos. In all dem was so kompliziert ist, steckt etwas wundervolles wofür es sich lohnt am Leben zu bleiben. Erkenne den Wert deines Lebens, denn du bist viel wert, ganz egal ob als Junge oder als Mädchen.

Deinen Namen kannst du ja verändern, zumindest deinen Rufnamen. Und deine Stimme, was macht das schon aus? Ich habe auch eine teilweise echt männlich klingende Stimme, aber das spielt doch nun wirklich keine so große Rolle. Wichtig ist doch nur, dass du dich wohl fühlst mit dem wer du bist.

Was du also gegen all das tun kannst?

Finde den Mut darüber zu reden. Lerne dich selbst zu akzeptieren und zu respektieren. Sei du selbst, sei, wer du sein möchtet. Bleib stark, geh deinen Weg und lass dir keine Steine in den Weg legen... Ich glaube ganz fest daran, dass du es schaffen kannst.

Wenn du möchtest kannst du ja mal erzählen wie es dir mittlerweile geht und ob es schon etwas neues gibt?

Alles Gute 

26.05.2019

Sebastian2019

Hallo,

Ich bin Sebastian und möchte wie gesagt ein Mädchen sein.

Doch ich habe Probleme:

--> Bleibe Hängen in der 9 Klasse und bin schon 16 und werde dieses Jahr 17 Jahre alt

--> Bin in ein Mädchen verliebt und traue mich nicht es ihr zu sagen

--> Traue mich nicht meinen Eltern es zu sagen, und das ich mein Bruder enttäuschem könnte macht es nochmal schwieriger

--> Wie ich von anderen akzeptiert und behandelt werde

--> Wie es sich Anfühlt

--> und dass ich am liebsten sterben würde weil mein Leben Kompliziert ist ohne Ende!

--> Mein Name Verät mich und meine Stimme

Ich habe gefühlte Tausend Fragen dazu doch nur für wenige finde ich Worte.

Wie kann ich die ersten schritten beginnen?

Was kann ich gegen die oberen Punkte tun und wie HELFT MIR!

Mit freundlichen Grüßen Sebastian