Stimmungswechsel

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

24.04.2019

[Gelöschter Benutzer]

Hey, 

Ich hab genau das selbe Problem, ich kenn dieses Gefühl wenn plötzlich aus dem nix diese Gedanken kommen und man echt ne Menge Kraft braucht um ihnen nicht nachzugehen. Wegen dieser Suche nach einem Grund, es ist sehr schwer immer einen Grund zu finden, klar es heißt dass alles seinen Ursprung oder einen grund hat aber ich hab gelernt, es gibt meistens keinen grund bzw. Keinen ersichtlichen grund weil der grund meistens von ganz tief drinne kommt. Ich kann dir nur diesen einen tipp geben, wie du mit den gedanken,, spielen" kannst, stell dir vor der Gedanke ist ein Affe, der wild herumspringt und du bist der Zuschauer, der aus sicherer Entfernung alles beobachtet und dann beobachtet du den Affen solange bis du ein System entdeckst nach dem der Affe funktioniert. Und dann weißt du wie du ihn austrixen kannst ohne den drang zu verspüren dir etwas anzutun.

Diese stimmungsschwankungen sind meist sehr nervig und wenn diese länger anhalten solltest du  vlt mal mit einem/r Therapeuten reden aber wenn es nur manchmal so krasse Schwankungen gibt schätze ich ist das völlig normal

Du kannst es auch mal mit Meditieren oder achtsamkeitsübungen versuchen mir helfen diese immer ziemlich gut oder du verwendest skills das sind Fertigkeiten die dir helfen Anspannungen oder böse gedanken loszuwerden

Ich hoffe du kannst damit irgendwas anfangen 

22.04.2019

Broke1

Hey. 

Meinst du nicht eher, dass deine Stimmungsschwankungen durch etwas ausgelöst werden?

Beispielsweise, dass du früher oder auch jetzt noch zu wenig Aufmerksamkeit bekommst?

Denn warum sonst solltest du so danach suchen?

Ich glaube, dass es für alles eine Ursache gibt und, dass du diese finden musst, um solche "Eigenschaften" in den Griff zu bekommen. 

Meine Stimmungsschwankungen sind auch sehr extrem. Aber es hat bei mir sehr häufig einen Auslöser. Dann, wenn es keinen Auslöser hat, hat es doch keine Auslöser, nur ist mir das, in dem Moment, nicht bewusst. Manchmal sind es nur Gedanken an etwas negatives, das mich total runterzieht oder eine plötzliche Angst vor der Zukunft. Manchmal höre ich ein Wort, so was wie "Liebe" und es zieht mich total runter, weil ich plötzlich den Mann vermisse, den ich so sehr liebe.

Könnte es bei dir ähnlich sein?

Wenn du dich doch so oft, nach dem Grund fragst, warum versucht du dann nicht, ihn zu finden? 

Schreib doch mal auf, was genau ist, wenn du so extreme Stimmungsschwankungen hast, beispielsweise mit folgenden Informationen: Umgebung, Situation, Gedanken, Gefühle, Menschen im Umfeld, Tagesablauf und vielleicht schon eine mögliche Ursache. 

Vielleicht fällt dir dann ein Muster auf, nach dem du agierst. 

Viel Erfolg und entschuldige die späte Antwort. 

15.04.2019

ClaMorning

ich habe schon seit längeren etwas abrupte Stimmungesschwankungen. 

Und nein, es liegt nicht daran dass ich ein emotionales mädchen bin. So emotional bin ich nicht. 

Ich weine sehr selten und sehr kurz weil ich es hasse, schwach zu sein. 

Nun zum grund warum och obwohl ich schlafen sollte noch um 3 uhr morgens hier rein schreibe...

ich hatte (habe) eine sehr heftige stimmungsschwankung. Meine laune war vorher gut bis normal und ich hatte keinen einzigen grund um wieder düster oder so zu werden. 

Dann, als ich mich schlafen legen will kommt aus dem nichts der gedanke “du fettes schweim. Du solltest sterben. Sei kein egoist. Du verdienst es nicht zu leben. Niemand interessiert sich für dich. Selbst wenn, dann bist du nur ne last. Komm, mach fenster auf. Du weißt wie du sterben kannst. Du hast schon oft genug es durchdacht. Es ist so einfach. Es ist so einfach wie der rest deines lebens voller Abkürzungen, die du mit lügen und vermeiden nimmst. Komm, spring schon. Niemand ist da um dich aufzuhalten. Jeder schläft. Sag mir, warum zögerst du? Nenn mir einen grund, warum du noch lebst?”

ich hab gezögert. Jedoch weiß ich nicht warum. Nicht wirklich. 

Wahrscheinlich um Aufmerksamkeit zu kriegen. Ich bin eine dramaqueen. 

Warum ich hier bin? Um Aufmerksamkeit zu kriegen weil ich selbstsüchtig bin. 

Ich hatte so ein tollen tag gestern und versteh einfach nicht wie so plötzlich ohne grund diese gedanken mich angegriffen haben. 

Ich bin vor dem fenster gestanden. Und habe nachgedacht. Nachgedacht über das warum. Warum. Warum zögere ich? Was hält mich hier?  

Ich hatte mal angst vor meinen 16.geburtstag. Ich habe immer noch angst vor meinen 18. Geburtstag. 

Ich habe angst vor dem abitur. Nicht weil ich durchfallen werd. Der schnitt is mir relativ egal. Sondern weil ich nicht weiß, was passiert sobald ich das ziel erreicht habe. Was passiert wenn ich realisiere, dass es eigentlich keinen Grund gibt.

ichach mir selbst angst. Bespnders mit diesen gedanken. 

Besonders jetzt. Ich bin es gewohnt einem grund auch wenn er noch so banal ist für meine launen zu haben. 

Jetzt aber grundlos wieder in die suizidgedanken schiene abzurutschen. Es macht mir irgndwie angst. Was ist, wenn ich eines tages ohne grund einfach so meinen willen verliere zu zögern?

kacke. Ich sollt nicht nerven. Mein leben ist gut, ich hab alles unter kontrolle, nichts läuft bei mir den bach herunter also warum hab ich wieder suizidgedanken obwohl ich kein trauma habe von dem es kommen könnte?

warum? 

Warum kann ich nicht einfach einmal in meinen leben eknfach zufrieden sein mit dem was ich hab?

warum bin ich so gierig?