Wer bin ich?

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

26.11.2019

Lebasi2000

Hallo Janine,

Du solltest dich weniger von der Gesellschaft einengen lassen. Man kann nicht jeden Menschen mit ein paar Begriffen perfekt beschreiben (Mann/Frau, Schwul/Straight/Bi, extrovertiert/introvertiert, positiv/negativ, etc). Auch ist es ziemlich krass was von der Gesellschaft vorgeschrieben ist, wie beispielsweise eine Frau zu sein hat. Dementsprechend: du bist Janine, du bist du selbst, du bist aus deinen Erfahrungen gewachsen und dich gibt es nur einmal. Vlt kannst du versuchen selber weniger in den Kategorien, bei denen du dir nicht sicher bist in welche du reingehören würdest, zu denken.

Inspiration: Ich bin ein Mädchen, trage seit einem Jahr keine BHs mehr (auch wenn man manchmal bisser Nippel sieht), habe mir vor 2 Wochen den Kopf komplett bis auf die Haut glatt rasiert und rasiere meine Beine nicht regelmäßig. Und all das tue ich, weil ich es will. Und ich bin und fühle mich trotzdem weiblich.

Ganz liebe Grüße,

Isi

20.03.2019

SamxSam

Hi, du machst dir echt einen zu großen Kopf :D Mein Leben gleicht deinem 1:1, also wirklich- es ist bei mir genau gleich. Ich mach mir darüber keine Sorgen, weil ich ein Mädchen bin und darauf stolz bin. Ich bin stolz drauf, nicht jeden Tag - sondern nur zu besonderen Anlässen- mit 3kg Schminke und wie eine b*tch rumzulaufen. Ich bin so, wie ich bin. So wie ich mich wohl fühle. Du hast Jungshobbys bzw Interessen? Das ist normal. Ehrlich. Es gibt auch genug Jungs die sich fürs Schminken, Tanzen oder reiten interessieren ohne dabei Schwul zu sein. Deswegen hast du auch generell einen besseren Draht zu Jungs. Ich hab auch mehr Jungs als Freunde oder im Bekanntenkreis. Aber weiste was? Da ist die Auswahl größer ;) Spaß beiseite- du weist bestimmt was ich meine. Vielleicht schreibst du mal auf, auf was du an dir stolz bist. Willst du etwas ändern? z.b. mehr wie ein mädchen rumlaufen? Dann tu das! Es hindert dich niemand dran. Sei einfach du selbst und keine Kopie :)

LG Samy

17.03.2019

JanineNinii

Hallo erstmal,

Seit mehreren Wochen, wenn nicht sogar schon Monate bin ich mir unschlüssig was und wer ich bin. Ich bin behütet aufgewachsen bin all die Jahre durch und durch ein Mädchen gewesen und fühlte auch so. Auch die sexuelle Neigung zu Jungen blieb bestehen. Es gibt wenige aussnahmen wo ich sage, dass ich mal ein Mädchen heiß (wirklich selten).

Aber jetzt stehe ich auf dem Schlauch. Ich selber fange nach 17 1/2 Jahren an an mir und meinem Körper zu zweifeln. Bin ich wirklich die, die ich zu sein schein? Oder ist etwas in meinem inneren was anders fühlt. Oftmals mag ich es mehr mich mit Jungs zu unterhalten als mit Mädchen, obwohl ich selber auch gerne mit meinen Freundeninnen über anderes rede. Aber mit den Jungs aus meiner Stufe finde ich mehr zum bereden. Auch durch interessen her bin ich eher auf der 'Jungen-Seite' ausgenommen die sexuelle Neigung. Ich finde Jungs nachwievor total anziehendIch und ich selber sag immer wenn ich männlich wäre, wäre ich wohl schwul. Ich mag es jedoch mich zu schminken und auch mal hübscher zu machen als ich müsste. 

Ich bin einfach so durcheinander und finde keinen in meiner Umgebung der so fühlt wie ich. Ich weiß nicht ob ich wirklich das bin was man sieht. Daher die Frage.. Wer bin ich?