Ich sehe keine weg mehr

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

09.11.2018

Everyday

Ich habe mich vor vier Jahren geritzt. Ich kam da raus, aber nicht alleine. Du denkst du bist alleine. Alle sagen du seist es nicht aber du fühlst dich alleine. Du musst nicht mit allen darüber reden. Ein Freund half mir da raus er war älter als ich. Ohne ihn hätte ich es wahrscheinlich nicht geschafft. Suche dir eine Erwachsene und erfahrene Person aus, Sie muss nicht sein bester Kolleg sein aber jemand den du vertraust. Es gibt jemanden da bin ich mir sicher. Meiner ist 24 Jahre alt. Sprich mit dieser Person über alles egal was es ist oder Versuch es einfach. Es ist schwierig aber du kannst am Anfang auch nur kurze Gespräche führen. Oder einfach auch nur solche wie: "wie würdest du es machen." 

Dann kannst du auch in Ruhe immer mehr erzählen und dir fällts auch leichter mit der Zeit. Es dauert so etwas aber du musst dir auch ein Ziel setzen. Ich habe lange gebraucht aber es geht mir jetzt gut und wenn du immer kleine Schritte machst dann kommst auch du soweit. Ich sagte mir dass ich hier raus muss und ich will nicht fünf Jahre lang da unten sein. Ich arbeite auch heute noch daran, dass muss man immer. Nimm dir kleine Schritte vor so kommst du schnell weit. Du musst dir bewusst sein, dass du Zeit brauchst. Ich hoffe das Beste für dich und dass ich ein anderes Licht in dein Leben werden könnte. Du musst es auch wollen, ganz wichtig und ich weiss das du es willst, dass weißt auch du.

09.11.2018

Everyday

Ich habe mich vor vier Jahren geritzt. Ich kam da raus, aber nicht alleine. Du denkst du bist alleine. Alle sagen du seist es nicht aber du fühlst dich alleine. Du musst nicht mit allen darüber reden. Ein Freund half mir da raus er war älter als ich. Ohne ihn hätte ich es wahrscheinlich nicht geschafft. Suche dir eine Erwachsene und erfahrene Person aus, Sie muss nicht sein bester Kolleg sein aber jemand den du vertraust. Es gibt jemanden da bin ich mir sicher. Meiner ist 24 Jahre alt. Sprich mit dieser Person über alles egal was es ist oder Versuch es einfach. Es ist schwierig aber du kannst am Anfang auch nur kurze Gespräche führen. Oder einfach auch nur solche wie: "wie würdest du es machen." 

Dann kannst du auch in Ruhe immer mehr erzählen und dir fällts auch leichter mit der Zeit. Es dauert so etwas aber du musst dir auch ein Ziel setzen. Ich habe lange gebraucht aber es geht mir jetzt gut und wenn du immer kleine Schritte machst dann kommst auch du soweit. Ich sagte mir dass ich hier raus muss und ich will nicht fünf Jahre lang da unten sein. Ich arbeite auch heute noch daran, dass muss man immer. Nimm dir kleine Schritte vor so kommst du schnell weit. Du musst dir bewusst sein, dass du Zeit brauchst. Ich hoffe das Beste für dich und dass ich ein anderes Licht in dein Leben werden könnte. Du musst es auch wollen, ganz wichtig und ich weiss das du es willst, dass weißt auch du.

04.11.2018

Fee2000

Ich glaub ejnfein nicht mehr das es besser wird, wenn ich denke ich bin ganz unten geht es noch weiter runter.

Es geht nur weiter runter, ich halt das einfach nicht mehr aus. Mir geht es seit ein paar Tagen immer schlechter, aber was bringt das denn es zu verschieben?

Ich werde es versuchen

04.11.2018

Scheißdrauf

Hey,

ich weiß, was du meinst. Fallen, Aufprallen, am Boden sein, zerstört sein. Alles scheiße, aber glaub mir, irgendwann wird das besser. Wenn ich dir einen Tipp geben darf, denk an deine Kindheit, früher warst du traurig, weil du keine Süßigkeiten bekommen hast. Heute bist du traurig, weil dir etwas fehlt. Irgendwann hast du die Süßigkeiten bekommen, nicht sofort aber irgendwann, genauso ist das jetzt auch. 

Versuche durch zu halten. Irgendwann fängt es an besser zu werden, nach einiger Zeit stehst du wieder im Leben und bist stärker geworden. 

Und wenn es dir mal so richtig schlecht geht und du dir denkst, es wird eh nie wieder besser und ich bin schon ganz unten, dann dank dir, okay ich bin ganz unten, das heißt aber, das es nur noch einen Weg gibt, und das ist der nach oben.

Denk daran und wenn du denkst du hast keine Kraft und kannst nicht mehr hier bleiben, hälst die Quälen nicht mehr aus, denke dir, ich kann es immer noch morgen tun. Es ging mir so lange schlecht, da kommt es auf den einen Tag ja auch nicht mehr an. Das hilft. Sich einfach so ein bisschen den Balast zu nehmen und alles auf morgen schieben.

Hoffe es hilft dir.

Und verspricht mir bitte, es wenigstens zu versuchen. 

Meld dich nochmal

03.11.2018

Greenkiwi

Dieses Gefühl kennen leider viel zu viele Jugendliche..

Was mir ab und zu hilft wenn ich nicht mehr weiter weis ist definitiv reden... Aber falls du dies nicht tun willst hilft auch ablenken... (Aber bitte fresse auf Dauer nichts in dich hinein)

Wie du dich ablenken kannst? Zum Beispiel mit Kochen... Das macht wirklich Spaß und vielleicht hilft es dir Aug wieder etwas mehr zu essen... Oder auch malen kann helfen Gedanken zu verarbeiten dazu ist dir dabei keine Grenze gesetzt. 

Ich hoffe das hilft vielleicht ein bisschen :) <3

03.11.2018

Fee2000

Hallo, ich wende mich jetzt Mal hier vielleicht kann mir einer helfen.

Mir geht es in der letzten Zeit immer schkeschle ich leide an Depressionen und svv. Ich trinke so gut wie nichts mehr weil mir davon schlecht wird genau wie beim essen. Ich habe seit längerem schon Suizidgedanken und weitere einfach nicht mehr weiter. Ich weiß nicht was ich machen soll und meine Freunde möchte ich nicht damit belasten. Ich bin einfach am Ende und weiß nicht warum ich bleiben sollte