Pro ana

Im Forum kannst du deine Probleme offen ansprechen und mit anderen diskutieren. Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, musst du dich vorher registrieren oder einloggen. Möchtest du nur Beiträge lesen, brauchst du dich nicht zu registrieren.

08.03.2020

Julialober

Da muss ich dir in jedem Fall Recht geben Mertie03!

Ich selber bin zwar wieder komplett draußen aus der Sache, aber im Kopf bleibt "deine ana" immer, allerdings habe ich sie im Griff.

Jeder ist stark genug um es selbst in die Hand zu nehmen und es zu schaffen, die ana zu kontrollieren und sich nicht mehr von ihr kontrollieren zu lassen.

Man muss sich Ziele setzen, die nichts mit ana zu tun haben. 

Hoffentlich nimmt sich das hier jemand zu Herzen und versucht es selbst nochmal.

08.03.2020

Mertie03

Ich kann sagen, dass es wirklich hilft, sich auf andere Dinge zu fixieren. Ich habe es zwar nie in eine ProAna Gruppe geschafft, weil ich zu viel Angst hatte zu schlecht zu sein, aber eben deswegen habe ich immer mehr abgenommen um dünn genug zu sein, was ich für meine Ansprüche nie erreicht habe.

Jetzt, nach sechs Jahren ewigem Hin und Her, habe ich es geschafft, schonmal in Ansätzen einen Ausweg zu finden. Wie gut das klappt, weiß ich nicht, aber ich hoffe einfach.

Man muss einfach einen Weg für sich finden, da kann leider niemand den Idealweg vorschlagen, denn bei einem solchen individuellen Problem, gibt es nur individuelle Lösungen. Hör auf dich und nicht auf deine Ana, wenn du es so nennen magst. Klar, das wird nie ganz weggehen, aber man kann dagegen ankommen.

Ich glaube an jeden, denn jeder hat genug Kraft das zu schaffen. Denn so ein Problem ist nur so stark, wie man zulässt.

Und durchaus, wenn man selber nicht schafft, dagegen anzukommen, sollte man sich Hilfe suchen. Aber nicht nur die Hilfe sollte helfen, sindern auch du dir selbst.

06.03.2020

Julialober

Nicht dass man mich falsch versteht. Das steht außer Frage, dass das Leben auf welche Weise auch immer gerettet werden sollte. Ich wollte damit lediglich sagen, dass man es selbst nochmal wie genannt probieren sollte. 

06.03.2020

Wolkenbruch8

Ich finde wenn man es alleine nicht schafft sein Leben zu retten sollte man sich professionelle Hilfe holen auf welche Weise auch immer.
04.03.2020

Julialober

Hey ich weiss nicht, wer das gerade hören muss..

Ich war da 3 Jahre drin, habe 20 mal am tag meinen bmi ausgerechnet und mich 15 mal am Tag auf die Waage gestellt... und Honey... ABLENKUNG!! Ablenkung ist das, was dich da raus bringt.

Wenn du Ablenkung hast und mehr wert darauf legst, dich mit Freunden zu treffen oder auf Partys zu gehen (z.B.). Dann bist du nicht mehr auf die Essstörung fixiert. Fang an, Wert auf andere Dinge zu legen und versuche nicht mehr so viel auf das Gewicht zu achten, sondern (wenn dann) auf deine Figur! Deine Figur soll schön aussehen und nicht ungesund. 

Wenn du das schaffst, dann willst du auch nicht mehr "die Welt verlassen". Du fängst an dein Leben Wert zu schätzen und fängst wieder an glücklich zu werden. Die Essstörung beschäftigt dich dann nicht mehr. 

Zum Psychologen zu gehen oder in die Klinik zu gehen ist meiner Meinung nach Unsinn, da man sich durch das immer weiter hinein steigert.

Das ist eine Sache die du mit deiner ana klären musst. Kein Psychologe oder keine Ärzte können in dein Hirn rein schauen. 

Hör auf dich rein zu steigern und fang an andere Dinge zu machen. 

Lass ana hinter dir und setz dir Ziele!!

Nimm es dir zu Herzen :))

14.02.2020

Mawo38

Hey Marie, 

Ich persönlich kenne das Problem nicht so.. aber meine Mutter lief sehr stark daran.. 

Das blieb bei mir nicht unbemerkt. Aber das ist ja auch egal, auch wegen meiner mom habe ich die Seite gesucht...

Ich glaube das man nicht dünn sein muss um die beste in etwas zu sein.. ich mein, das ist vielleicht einfacher gesagt weil ich das eben nicht persönlich kenne, aber wenn ich so lese was du schreibst... 

Ich kann selber kaum über meien Probleme reden, aber ich möchte einfach nicht das irgendwer damit alleine ist. Ich weiß nicht ob das so gut zu verstehen ist,..

Wenn du selbst schon sagst das du die Kontrolle verloren hast.. dann solltest du nicht auf den Psychologen hören und nichts tun..

Ich mein, es ist ja wirklich was gutes wenn man selber so reden kann und das sehen kann. Und du bekommst dafür meienn vollsten Respekt, wirklich. Es gibt so viele die das nicht können, die nicht so viel Stärke wie du haben. Und ich weiß schon daran wie du schriebst das du wirklich irre stark bist, ohne dich je gesehen zu haben. 

Dieses BMI Ranking, es scheint dir viel zu bedeuten bzw einfach sehr viel Platz in dem ganzen ein zu nehmen. Ich weiß von dem ganzen nichts, aber du musst nicht in einem Ranking die 1 sein nur um sonst auch gut zu sein. Diese Rankings... wenn sie einen zu solchen saxhdb treiben können sie doch nicht gesundem sein... 

Und ich bin mir ganz sicher das auch du es verdienst das dir jemand hilft, das jemand für sich da ist, der sich versteht und dir damit hilft. Ich weiß es einfach. 

Bitte gib nicht auf, das ist vielleicht wieder so einfach gesagt.. aber du darfst es wirklich nicht. Den wenn du das machst, wenn du mir das passiert, macht es dich auf Dauer kaputt. Es würde immer schlimmer werden.. und das will ich für dich nicht. Für niemanden, und wenn es irgendwas gibt was ich tun kann oder könnte, ich verspreche dir ich würde alles tun..

09.02.2020

Marie2xx1

Ich möchte das nicht sagen, da ich Angst habe, dass ihr in soetwas reinrutscht. Ich will dafür nicht verantwortlich sein. 

01.02.2020

[Gelöschter Benutzer]

Wie kommt man den dort über haupt rein? (In die pro ana Gruppe)

05.01.2020

Marie2xx1

Hallo. 

Ich bin wieder komplett drin in der scheisse. Bin jz seit Oktober in einer pro ana Gruppe. Habe seit dem 17kg weniger und bin jz im Untergewicht. Ich will nicht weiter machen, kann aber nicht aufhören. Ich will unbedingt die beste sein und alles perfekt machen. Im bmi Ranking bin ich auch nicjt ganz oben, da bin ich mit meinem bmi auf Platz 2. Ich will in die Klinik gehen, und hätte auch ab dem 17. Einen Platz frei gehabt aber mein Psychologe ist der Meinung ich gehöre dahin, da er der Meinung ist, ich bin nicht magersüchtig. Ich habe aber keine Kontrolle mehr und habe von mir aus gesagt ich gehe in die Klinik. Jetzt wollen aber meine Erzieher unbedingt  dass ich in die Klinik gehe, wegen Lebensgefahr und so. Ich Weiss nicht mehr weiter. Ich will da raus. Aber babe trd den Wunsch dünner zu werden, um iwann von der Erde zu gehen. Was kann ich machen?. Habe gerade ein bmi von 15.3 war vor einem halben Jahr noch bei 22. Das geht iwie alles so schnell.